EU-Wahl 2019
Wahlkampf in der Linzer City

Angelika Winzig (ÖVP) wirbt um Vorzugsstimmen.
12Bilder
  • Angelika Winzig (ÖVP) wirbt um Vorzugsstimmen.
  • Foto: OÖVP
  • hochgeladen von Christian Diabl

Wir haben ein paar fotografische Eindrücke vom EU-Wahlkampf in Linz zusammengetragen.

LINZ. Der EU-Wahlkampf ist auch in Linz durch die Regierungskrise in Wien überschattet. Trotzdem werben die Kandidaten unermüdlich um Stimmen. Die beliebtesten Linzer Schauplätze in diesem Wahlkampf liegen auf der Hand: Auf der Landstraße sind nicht nur regelmäßig Infostände und Verteilaktionen der Parteien. Auch die bundes- oder landesweiten Spitzenkandidaten nutzen die Fußgängerzone, um mit den Linzern in Kontakt zu kommen. Gefragt ist auch der Südbahnhofmarkt. Schließlich lässt sich bei einem Achterl Wein gut ins Gespräch kommen.

Bundes- und OÖ-Kandidaten in Linz

Von den sieben Listen haben zumindest drei auch oberösterreichische Kandidaten an wählbarer Stelle. So wirbt neben Otmar Karas auch Lokalmatadorin Angelika Winzig auf der ÖVP-Liste um Vorzugsstimmen. Bei der SPÖ hat der Bad Ischler Bürgermeister Hannes Heide gute Chancen. Für die FPÖ versucht OÖ-Kandidat Roman Haider dem Sturm aus Ibiza zu trotzen. Wohl keine Chance hat der in Linz geborene grüne Kandidat Thomas Schobesberger, der neben Werner Kogler und der Fernsehköchin Sarah Wiener ins Rennen geht. Bei den Neos konzentriert sich alles auf Spitzenkandidatin Claudia Gamon.

"Gerade auch in Linz habe ich sehr viel positive Rückmeldungen zu unserer Vision der Vereinigten Staaten von Europa bekommen", sagt Gamon.

Mehrmals in Linz unterwegs war auch KPÖ Plus-Spitzenkandidatin Katerina Anastasiou. Johannes Voggenhuber von der Initiative 1 Europa war laut seinem Team ebenfalls einmal zwei Stunden auf der Landstraße unterwegs, Fotos gibt es davon leider keine.

Fast 16.000 Wahlkarten in Linz

Exakt 15.976 Linzer haben für die EU-Wahl eine Wahlkarte beantragt. Gegenüber der EU-Wahl im Jahr 2014 ist das eine deutliche Steigerung um fast 50 Prozent. 

„Das Hoffen auf eine höhere Wahlbeteiligung alleine ist zu wenig. Deshalb ersuche ich alle Linzerinnen und Linzer, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Bitte entscheiden Sie mit und gehen Sie zur Wahl zum Europäischen Parlament“, sagt Bürgermeister Klaus Luger.

Unter https://www.linz.at/politik/wahl.php findet sich eine Fülle an Informationen zur bevorstehenden Wahl. Etwa wann und wo in Linz gewählt werden kann. Kontakt: Pass-, Melde- und Wahlservice, Telefonnummer: +43 732 7070, E-Mail: wahl@mag.linz.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen