Rotes Kreuz Linz stärkt Kinder für die Zukunft mit Gemeinsam Lesen und den ALPHA Lesecoaches

Rund eine Million Menschen in Österreich können heute nicht sinnerfassend lesen. Dabei ist die Fähigkeit zu lesen wohl eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine gute Bildung und für bessere Chancen im Leben. Kindern fällt das Lesen lernen schwerer, wenn dafür die Hilfe oder entsprechende Vorbilder fehlen. Die Nachteile ziehen sich bis ins Erwachsenenalter und bringen Risiken, wie ein geringeres Lebenseinkommen oder gar den Ausschluss vom sozialen und ökonomischen Leben mit sich. Das Rote Kreuz Linz möchte mit seinen Initiativen gegensteuern und Kinder gezielt unterstützen. Die Leseförderung soll die Freude der Heranwachsenden am Lesen langfristig wecken, Lese- und Medienkompetenz vermitteln und die jungen Menschen einfach motivieren. Insgesamt steht die Reduzierung der Bildungsarmut bei Kindern und Jugendlichen sowie Chancenvielfalt im Vordergrund.

Für Erika war Lesen immer schon „Abenteuer im Kopf“ und Bücher in Kindertagen für sie das schönste Geschenk, ja wahre Kostbarkeiten. Auch von ihren fünf Kindern ist aus Jugendzeiten noch viel Lesestoff im Haus. Nach ihrer Pensionierung 2018 absolviert die ehemalige Lehrerin den Ausbildungskurs und ist seither mit vollem Einsatz als ALPHA-Lesecoach tätig. „Es ist einfach schön, mit den Kindern in spielerischer Weise, lustbetont und ohne Zeit- und Notendruck etwas zu erarbeiten, zu üben und zu festigen. Nach Rücksprache mit den Klassenlehrern und dem Herausfinden der Schwächen, versuche ich durch gezielten Einsatz verschiedenster Materialien die Kinder entsprechend zu fördern und zum Lesen zu motivieren. Die Freude und Begierde der Kinder nach den Lesestunden spornen mich an.“, zeigt sich Erika erfreut ob der Motivation „ihrer“ Lesekinder. Bedauerlicherweise ist es aufgrund der Pandemie zu einer Unterbrechung des Leseförderungsangebots gekommen. Im Herbst kann es nun endlich weitergehen mit dem Lesen.

Das Rote Kreuz Linz sucht ALPHA Lesecoaches
Mit viel Empathie und Verständnis für verschiedene Lebensrealitäten und auch kulturelle Backgrounds unterstützen die ALPHA-Lesecoaches leseschwache Kinder im Pflichtschulalter. Die Freiwilligen verbessern damit wesentlich die Möglichkeiten der jungen Leute im Berufs- und Gesellschaftsleben. Nach einer zweitägigen basispädagogischen Ausbildung zum ALPHA-Lesecoach sind sie regelmäßig (mindestens einmal wöchentlich) an einer Schule im Einsatz und gestalten methodisch vielfältig ihre Lesefördereinheiten. Neben der sozialen Kompetenz der Coaches ist ein gewisses pädagogisches Interesse/Verständnis von Vorteil für die wichtige Aufgabe. Die Kinder werden vom Lehrpersonal ausgewählt. Mit vorgegebenen Lesematerialien und einer Portion Kreativität bereitet Erika die Fördereinheiten vor. „Zuerst lesen wir die Lesehausübung der Lehrkraft durch und üben sie auf verschiedenste Weise. Mithilfe der vielen Materialien gibt es dann Übungen zur Lesetechnik sowie Buchstaben- oder Silbenerkennungsübungen. Zur Steigerung des Lesetempos werden „Blitzleseblätter“ eingesetzt. Es wird auch gebastelt und gespielt. Die Kinder lieben die Dominos, Ratespiele, Memorys, Kartenspiele, LÜK- und Buchstaben Kästen und merken dabei gar nicht, dass sie eigentlich „Lesen üben“. Zum Schluss lese ich eine kurze Geschichte oder ein Buch vor. Kinder lieben es, wenn ihnen vorgelesen wird, im Sinne von „zum Lesen verlocken“, schildert Erika eine typische Förderstunde. Sie bringt den Kindern auch näher, Hilfe anzunehmen, wenn man diese braucht. Die Heranwachsenden sollen erkennen, „Übung macht den Meister“ und führt schließlich zum Erfolg. Wenn Sie lesebegeistert und verlässlich sind sowie einen guten Draht zu Kindern haben, sind Sie genau richtig als ALPHA-Lesecoach. Bei Interesse an der freiwilligen Tätigkeit melden Sie sich bitte bei Tamara Pottfay, tamara.pottfay@roteskreuz.at, 0732/7644215 oder 0664/88745867

Begeisterung für die Welt der Worte mit kreativen „Gemeinsam-Lesen“-Unterlagen
Um sich am Lesen zu erfreuen, bedarf es auch einfallsreicher Materialien. Hallo Schule!, Meine Welt, Mein Express, Space und Spot – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Jugendrotkreuz entwickelte zusammen mit dem Buchklub diese innovative „Gemeinsam-Lesen“-Zeitschriftenreihe. Thematisch bauen alle Formate auf altersgerecht abgestimmte Schwerpunktthemen auf und können auch multimedial genutzt werden. Pädagogisch wertvolle Inhalte sind bei der Initiative des Jugendrotkreuzes garantiert. Alle „Gemeinsam-Lesen“-Unterlagen stehen auch online zur Verfügung, was sich in Zeiten wie diesen als besonders sinnvoll erweist, um Bildungsungerechtigkeiten Einhalt zu gebieten. Videos, interaktive Lernspiele und Arbeitsblätter runden das vielfältige Angebot ab. Begleitet wird jedes Lese-Abo nun auch von einer neu entwickelten „Gemeinsam Lesen“-App für Smartphone, Tablet und PC. Mit dem Reinerlös des Angebots finanziert das Jugendrotkreuz wichtige Programme an Schulen. „Mit der Vermittlung von Grundkenntnissen in Erster Hilfe, der Vorbereitung auf die freiwillige Radfahrprüfung, dem Schwimmunterricht, Programmen zur Gewaltvermeidung oder auch der Lese- und Bildungsförderung möchten wir junge Menschen in ihrer Entwicklung und ihren Lebenskompetenzen stärken. Die inhaltlich vielfältig gestalteten Zeitschriften sichern unser Leistungsangebot an Schulen“, erklärt BezirksjugendreferentIn Tamara Pottfay, die Bedeutung der „Gemeinsam-Lesen“-Unterlagen.

Bildung ist wertvoll. Gut lesen zu können stellt eine Bereicherung für die jungen Menschen dar und erhöht ihre Möglichkeiten im Leben. Ob ALPHA. Meine Chance oder Gemeinsam-Lesen – mit den Initiativen des Roten Kreuzes Linz können die Kinder ihr Potential entfalten und werden Ungleichheiten reduziert. Für eine gute Zukunft für alle


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen