UEFA Europa League
Trotz Unterzahl: LASK holt ersten EL-Sieg

Der LASK feierte am Donnerstagabend den ersten EL-Sieg auf der Linzer Gugl.
  • Der LASK feierte am Donnerstagabend den ersten EL-Sieg auf der Linzer Gugl.
  • Foto: LASK Twitter
  • hochgeladen von David Schima

Am Donnerstagabend empfing der Linzer ASK in der Europa League den bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad auf der Gugl. Der LASK erlebte mit dem 4:3 (3:1)-Heimerfolg zwar keine Sternstunde, aber man holte den ersten Saisonsieg auf internationaler Ebene.

Die Linzer legten in einer unterhaltsamen Partie gleich furios los: Marko Raguz gelang ein genialer Pass in die Tiefe, der mit Husein Balic einen Abnehmer fand. Dieser brachte den LASK durch einen satten Flachschuss ins lange Eck in Führung (2.).

Nur wenig später legten die „Athletiker“ in Person von Gruber nach: Gernot Trauner ließ eine flach gespielte Michorl-Ecke durch und der Sommerneuzugang der Oberösterreicher blieb cool im Abschluss (11.).

Jedoch konnten sich auch die Bulgaren zu Wort melden. Ex-Altacher Tekpetey gewann einen Zweikampf mit Trauner. So kam der in den Straufraum stürmende Elvis Manu an den Ball, der die Lücke in der Abwehrkette ausnutzte und Alex Schlager keine Chance ließ (15.).

Vor der Halbzeit bekamen die knapp 1000 Zuseher im Linzer Stadion noch den dritten Streich ihrer Mannschaft zu sehen. Der aufgerückte Andrés Andrade suchte und fand Raguz per Flanke, der sehenswert durch einen „Seitfallzieher“ traf (34.).

Die Oberösterreicher ließen nicht locker und erzielten auch noch das 4:1: Wieder war Balic maßgeblich beteiligt, sein Schuss wurde von Olivier Verdon unhaltbar für Goalie Iliev abgefälscht (55.).

Ludogorez konterte aber mit einem unerwarteten Doppelschlag: Manu lief alleine auf Schlager zu und machte sein zweites Tor (67.), doch es dauerte nicht lange bis er sich per Elfmeter zum dritten Mal in die Torschützenliste eintrug (73.). Lukas Grgic vereitelte eine 100-Prozent-Chance für die Bulgaren mit der Hand, weshalb er mit Rot vom Platz flog.

Eine Stunde Topleistung plus 15 Minuten Zittern reichten dem LASK am Ende für die ersten drei Punkte in der Europa-League-Saison 2020/21. Durch die überraschende Niederlage von Tottenham gegen Antwerpen befindet man sich nun auf Platz drei in Gruppe J.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen