Medaillenregen für Renata Hönisch

Renata Hönisch und ihr Bruder Thomas
2Bilder
  • Renata Hönisch und ihr Bruder Thomas
  • hochgeladen von Hubert Kehrer
Wo: Sardinien, Cagliari auf Karte anzeigen

Letzte Woche fanden in Cagliari (Sardinien) die 10. Europameisterschaften für Transplantierte und Dialysepatienten statt. Mehr als 300 Betroffene aus 24 Nationen waren bei der EM am Start. Darunter auch die Ausnahmeathletin Renata Hönisch aus Traun, die bei 4 Leichtathletikbewerben am Start war.

Österreich war mit einem starken Team vertreten. Mit dabei im Team war auch die stark sehbehinderte Traunerin Renata Hönisch. Gemeinsam mit ihrem Bruder Thomas als Guide schaffte sie bei vier Starts bei den Leichtathletikbewerben einen Stockerplatz. So gewann sie beim 3km Power Walken, über 1.500m, beim Kugelstoßen und Diskus jeweils Bronze. Die Oberösterreichische Ausnahmeathletin konnte so ihre Medaillensammlung bei Parlaympics, Welt- und Europameisterschaften von 82 auf 86 Medaillen vergrößern, davon 26 in Gold.

"Mit unserem Abschneiden bin ich mehr als zufrieden, war doch die Konkurrenz heuer um einiges jünger, weil einige Altersklassen zusammengelegt wurden", so die Traunerin Renata Hönisch.

Die nächste EM wird in 2 Jahren in Irland stattfinden. Die Hauptstadt Dublin wird 2020 Gastgeber der Europameisterschaften für Transplantierte und Dialysepatienten sein.

Renata Hönisch und ihr Bruder Thomas
Siegerehrung 3km Power Walken

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen