"Mit den Fans für Begeisterung sorgen"

Der LASK konnte mit Emanuel Pogatetz einen Spieler mit Erfahrung verpflichten.
  • Der LASK konnte mit Emanuel Pogatetz einen Spieler mit Erfahrung verpflichten.
  • Foto: LASK
  • hochgeladen von Benjamin Reischl

LINZ (rei). Dem Linzer Traditionsklub LASK gelang mit dem Transfer von Emanuel Pogatetz ein echter Kracher. Gänzlich unerwartet traf letzten Dienstag die Meldung ein, dass der 61-fache Nationalkicker fortan im schwarz-weißen Dress die heimischen Fußballfelder bespielen wird. Der 34-jährige Ex-Internationale wechselt vom Zweitligisten Union Berlin zu den Schwarz-Weißen.

Von Spree an Donau

"In der kurzen Sommerpause stehen für mich nun Behördengänge, der Umzug und andere Dinge auf dem Plan. Wenn es sich noch ausgeht, möchte ich noch eine Woche in den Urlaub", erklärt Pogatetz, was auf ihn zukommt. Der gebürtige Steirer verbrachte viele Jahre im Ausland, auch in den USA. "Ich freue mich irrsinnig auf Linz, weil es für mich auch ein Heimkommen ist. Nach zwölf Jahren im Ausland freut man sich dann wieder auf Österreich, dessen Kultur und die Feinheiten, die man erst im Ausland zu schätzen lernt, denn hier muss ich nicht überlegen, wenn ich das Wasser aus der Leitung trinke", gibt sich Pogatetz bodenständig.

Hoher Wohlfühlfaktor


"Die Bedingungen beim LASK sind absolut bundesligawürdig. Dazu habe ich an das Waldstadion positive Erinnerungen, denn als ich beim GAK war, ist mir dort ein Freistoß abgerissen und ins Tor gegangen", schmunzelt Pogatetz, der sich jetzt schon wohlfühlt: "Wie im Berufsleben ist es sehr wichtig, dass man sich wohlfühlt, um seine Leistungen bringen zu können. Die Vision 'LASK' hat mich vom ersten Moment an überzeugt. Siegmund Gruber und Jürgen Werner haben beim ASK ein absolut tolles Projekt initiiert."

Der zwölfte Mann

Schon in der zweiten Liga peitschten die schwarz-weißen Fans nach vorne, ganz ohne Ausschreitungen und Zwischenfälle. "Ich denke, dass wir mit diesen Fans im Rücken zu Höhenflügen starten können. Natürlich muss man die ersten Runden abwarten, um zu evaluieren, wo man steht, aber das Team hat heuer bewiesen, was in ihm steckt und ich bin dankbar, dass mich die Fans gut aufgenommen haben, denn man denkt schon darüber nach, wie manche reagieren, wenn ein 34-Jähriger kommt", so der Defensivmann, der den Fans ausrichten lässt: "Ich habe die Entwicklungen beim LASK mitverfolgt. Ihr habt viel durchgemacht, doch es geht nun stetig bergauf. Mit der großen Tradition und den Fans im Rücken werden wir für Begeisterung sorgen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen