Mühlviertel hat einen Radprofi

zoidl

GOLDWÖRTH (schöttl). Zoidl startet weiterhin für den Radclub Wels, ab Jänner allerdings nicht mehr als Amateur, sondern als Profi.
Möglich wurde dieser wichtige Schritt in der Karriere des 23-Jährigen nicht nur durch die Vertragsverlängerung beim Radclub Wels, sondern auch durch einen privaten Gönner, der ihm dies finanziell ermöglicht. Damit kann sich der Shootingstar voll und ganz auf dem Radsport konzentrieren. Zoidl feierte heuer eine sensationelle Saison, holte auf der Straße den Vizestaatsmeistertitel, gewann sechs Rennen, siegte bei der Tobago International Cycling Classic und landete auch bei anderen Rennen im Spitzenfeld.
Ich kann mich 2012 erstmals voll und ganz auf den Sport konzentrieren. In der Vergangenheit hatten die Gegner des Goldwörthers trainiert oder regeneriert, wenn er arbeiten musste. Das wird jetzt anders und bringt sicher noch ein paar Prozent mehr Leistung, erklärt der HTL-Absolvent seine mutige Entscheidung. Momentan trainiert der 23-Jährige drei bis vier Stunden am Tag Grundlagenausdauer.
Im Jänner übersiedelt er für drei Wochen auf die Kanaren nach Lanzarote zum Training und nach einem Teamtrainingslager im italienischen Cesenatico geht es Ende Februar mit der Sardinien-Rundfahrt und anschließend mit der Tour de Romandie (Frankreich) richtig zur Sache.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen