PBC ASKÖ Linz mit 6:2-Erfolg vor dem Meisterstück?

Hier versenkt der Linzer Mannschaftsführer Aleksandar Stojanovic den entscheidenen Ball im 14/1-Endlos gegen Michael Felder zum wichtigen 1:0 für den PBC ASKÖ Linz!
  • Hier versenkt der Linzer Mannschaftsführer Aleksandar Stojanovic den entscheidenen Ball im 14/1-Endlos gegen Michael Felder zum wichtigen 1:0 für den PBC ASKÖ Linz!
  • hochgeladen von Marco Neugebauer

In ganz souveräner Manier präsentierte sich am gestrigen Samstag vor zahlreichem Publikum die erste Mannschaft des PBC ASKÖ Linz in Freindorf gegen ihren härtesten Rivalen – den PBC ASKÖ Steyr – und untermauerte ganz klar ihre Vormachtstellung in der 1. OÖ-Landesliga. Durch den 6:2-Erfolg bauten sie ihren Vorsprung in der Tabelle auf 5 Punkte aus und brauchen somit aus den verbleibenden zwei Partien noch einen Sieg, um den Sack zuzumachen. Und bei einer Saisonbilanz von 12:0 Siegen sollte dies durchaus im Bereich des Möglichen sein!

Die Partie begann gleich mit einem „Kracher“: der Linzer Mannschaftsführer Aleksandar Stojanovic traf im 14/1-Endlos auf Michael Felder. Dieser fand auch schneller ins Spiel und lag nach wenigen Aufnahmen zwischenzeitlich schon 30 Bälle voraus. Aber Aleks „Sto“ Stojanovic kämpfte sich wieder auf 11 Bälle Rückstand heran und fasste sich schließlich in der 9. Aufnahme beim Stand von 52:63 gegen ihn ein Herz und schoß mit einer 28er-Serie die Linzer zur 1:0-Gesamtführung. Nur einige Augenblicke später erhöhte Michael Reitter am Nebentisch zum 2:0: er lieferte sich im 9-Ball mit Dominik Mayr bis zum 4:4 einen harten Kampf, dann schlichen sich jedoch bei dem jungen Styer’er-Talent vermehrt einige Fehler ein, die Michael Reitter dann zum 7:4-Enstand ausnutzen konnte. Im zweiten 14/1-Endlos traf Patrick Kiesl auf den Styer’er Routinier Hermann Zeilermayr. Beide fanden hier anfangs etwas schwer ins Spiel, aber Patrick Kiesl fing sich schneller als sein Gegner, zog davon und machte den Sack in der 18. Aufnahme und einem Endstand von 80:50 zu und erhöhte den Gesamtscore auf 3:0. Im abschließenden 9-Ball des ersten Abschnitts stellte auch Stephan Krumphuber seinen Steyr’er Gegner Thomas Husnik schnell auf die Verliererstraße und zog rasch davon. Er ließ auch nicht mehr nach und so stand es schlussendlich 7:2 für „Stipo“ und im gesamten bereits 4:0 für die Linzer. Damit war das Minimalstziel bereits nach dem ersten Abschnitt erreicht, und dass in absolut überzeugender Manier – jeder Linzer war an diesem Tag in der ersten Partie einfach besser als sein Steyr’er Gegener!

Und weil es gerade so gut lief, machte Michael Reitter gleich in der ersten Partie des zweiten Abschnitts den Sack zu und fixierte mit einem 6:1 im 8-Ball über Dominik Mayr den Linzer Triumph! Damit war das Ziel erreicht und die Linzer stehen kurz vor der Wiederholung ihres Meisterstücks aus dem Vorjahr! In den restlichen Partien holten die Steyr’er durch Michael Felder (6:2 gegen Patrick Kiesl / 10-Ball) und Hermann Zeilermayr (6:0 gegen Stephan Krumphuber) noch zwei Score-Punkte, die jetzt aber wohl nur noch für die persönlichen Statistiken von Wert sind. Und da der Linzer Mannschaftsführer Aleksandar Stojanovic eben Wert auf seine Statistiken legt, ließ er seinem Gegner Thomas Husnik im abschließenden 10-Ball keine Chance und gewann klar und deutlich mit 6:1.

Endstand: Linz 6 – Steyr 2! Natürlich war die Freude groß, aber richtig gejubelt wird erst, wenn die Meisterschaft perfekt ist. Die Chance dazu bietet sich am 20 April um 14.30 Uhr im Linzer Billardtempel, und sollte es da noch nicht klappen, dann gibt es am 4. Mai noch eine zweite Chance gegen den PBC 14/1 Endlos Wels 1.

Hier die aktuelle Tabelle nach 12 von 14 Spieltagen!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen