35. internationales Nikolausschwimmen in Steyr
Stahlstadt-Quartett holte 10 Medaillen

Die Formkurve der Stahlstädter Schwimmer stimmt. 10 Medaillen beim Nikolaus-Schwimmen und etliche neue Bestzeiten bestätigen die hervorragende Arbeit der Trainer!
  • Die Formkurve der Stahlstädter Schwimmer stimmt. 10 Medaillen beim Nikolaus-Schwimmen und etliche neue Bestzeiten bestätigen die hervorragende Arbeit der Trainer!
  • Foto: Stefan Schulz
  • hochgeladen von SK Vöest Schwimmen

Linz, Steyr: Beim 35. Nikolausschwimmen in Steyr am 1. Dezember 2018 lieferte sich das Schwimm-Quartett Aicher, Delic, Kierlinger-Seiberl, Kugelgruber packende Läufe und holte am Ende 10 Medaillen.


Steelboys holten jeweils 1x Gold und 1x Silber

Der jüngste Leistungsschwimmer des SK Vöest, Valentin Aicher (9), sicherte sich Rang 2 über 50m Freistil und verwies über 50m Brust mit einem eindrucksvollen Sieg seine Konkurrenten auf die Plätze. Der älteste Steelboy, Peter Kugelgruber, musste sich auf den 50m Schmetterling Paul Espernberger noch geschlagen geben, drehte über 50m Freistil den Spieß um und siegte in seiner Lieblingsdisziplin.

Steelgirls schwammen neue pers. Bestzeiten

Bei den Damen konnten Dara Delic (14) und Franziska Kierlinger-Seiberl (10) an ihren letzten Erfolgen anschließen und fischten jeweils 2 Silberne und eine Bronzemedaille aus dem Steyrer Becken. Delic überzeugte mit neuen persönlichen Bestzeiten auf 50m Schmetterling und 50m Freistil und musste sich nur knapp Lena Grabowsky (SU Neusiedl) geschlagen geben. Über 50m Rücken konnte die 14jährige Platz 3 erzielen.

„Auf den Rücken wäre wohl mehr drinnen gewesen. Aber trotz der verpatzen Wende noch Bronze und eine neue Bestzeit zu holen, zeigt, dass die Formkurve stimmt und die Vorbereitungen auf die im Februar stattfindenden Landesmeisterschaften gut anlaufen“,

resümiert Bruder Marko, der die Schwimmer in Steyr an diesem Wochenende coachte.

Auch Franziska Kierlinger-Seiberl (10) konnte an ihre Leistungen anschließen. Die Schülerin der Leistungssportklasse am Linzer Georg von Peuerbachgymnasium biss sich zwar an Melikant Imola (SV Simmering) die Zähne aus, schwamm aber eine persönliche Bestzeit nach der anderen.

„Eigentlich schwimmst du nur gegen dich selbst, denn bei jedem Wettkampf möchte jeder Schwimmer neue persönliche Bestzeiten erzielen, aber Medaillen zu gewinnen ist auch ein super Gefühl“,

fasste die 10jährige ihre Leistungen vom Nikolausschwimmen zusammen und fuhr mit drei neuen Bestzeiten, Silber über 50m Brust und 50m Freistil, sowie einmal Bronze über 50m Rücken nach Hause.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen