Zwei Staatsmeistertitel für Nici Kuhn

Mit starken Leistungen in den jeweiligen Finale konnte Nici Kuhn ihre beiden Titel aus dem Vorjahr verteidigen.
  • Mit starken Leistungen in den jeweiligen Finale konnte Nici Kuhn ihre beiden Titel aus dem Vorjahr verteidigen.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Stefan Paul Miejski

Am vergangenen Wochenende fanden in Kärnten die österreichischen Wasserski-Staatsmeisterschaften statt. Die Linzerin Nici Kuhn konnte dabei sowohl im Slalom als auch im Trick ihre beiden Titel aus dem vorigen Jahr verteidigen. "Im Slalom-Finale musste ich mit großem Druck zurechtkommen, da mir die Lokalmatadorin und vielfache Staatsmeisterin Irena Rohrer vier Bojen am 12-Meter-Seil vorlegte", sagt Kuhn. Sie antwortete souverän mit fünf Bojen am 12-Meter-Seil und konnte so den Titel nach Linz (MYCN Linz) holen. Damit hat sie auch ein weiteres Limit für die allgemeine Europameisterschaft, die im September in Fischlham stattfindet, erreicht.

Sieg nach Schwierigkeiten

Nicht nach Plan verlief zunächst die Ausscheidungsrunde im Trick, wo Kuhn in beiden Läufen früh stürzte. Im Finale konnte sie aber jegliche Enttäuschung hinter sich lassen und ihr Programm ohne Fehler beenden. "Ich war überglücklich, als ich erfuhr, dass ich mit 5.050 Punkten auch diesen Titel gewonnen hatte", so Kuhn, die damit auch die erfolgreichste Oberösterreicherin bei den Staatsmeisterschaften war. "Mit 17 Jahren bin ich nun schon vierfache Staatsmeisterin und möchte mich auch langsam dem Rekord meiner Mutter, der 38-fachen Staatsmeisterin Claudia Kuhn, nähern. Durch sie bin ich zu diesem wunderschönen Sport gekommen und ich bin ihr auch sehr dankbar, dass sie mich immer unterstützt und so weit gebracht hat", so Kuhn.

Große Ziele

Das nächste Ziel ist nun die U21-Europameisterschaft in Serena/Spanien, die von 2. bis 6. August stattfindet. "Ich bin zwar heuer die Jüngste in dieser Altersklasse, rechne mir aber trotzdem große Chancen für Finalplätze in den Disziplinen Slalom und Trick aus", so Kuhn. Bei den Europameisterschaften im September rechnet sie sich dann Chancen auf einen Finalplatz aus. Das Talent und die Klasse dafür hat sie zweifellos.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen