Skifahren
Erfolgreicher Start für den Wintertourismus in Oberösterreich

Auch im Skigebiet Hinterstoder ist die Saison bereits in vollem Gange.
  • Auch im Skigebiet Hinterstoder ist die Saison bereits in vollem Gange.
  • Foto: Hinterstoder Wurzeralm Bergbahnen
  • hochgeladen von Lisa-Maria Langhofer

OÖ. Bei den Winterurlaubern scheint Oberösterreich immer beliebter zu werden. Bereits im November und Dezember 2018 konnte ein Zuwachs von +6,4 Prozent bei den Nächtigungen verzeichnet werden und stiegen damit auf 953.674. Dem gegenüber stehen 382.357 Ankünfte in den genannten Monaten, ein Plus von 3,8 Prozent.

Besonders die ausländischen Herkunftsmärkte enwickelten sich dynamisch, allen voran Tschechien, Polen, die Slowakei und China. Hier gab es einen Zuwachs von 8,4 Prozent bei den Ankünften und 11,6 Prozent bei den Nächtigungen. Auch der wichtigste Auslandsmarkt Deutschland weist wachsende Ankunfts- und Nächtigungszahlen auf. Ein Plus von 3,5 Prozent bei den Nächtigungen und 1,1 Prozent Gästezuwachs brachten die Inländer.

Schneefall verspricht beste Pistenverhältnisse

Immer mehr internationale Gäste fragen nach den typischen Angeboten der winterlichen Vorsaison, wie Advent- und Weihnachten, Kultur und Brauchtum, aber auch Gesundheits- und Wellnesurlaube. "Mit der internationalen Markstrategie für den oberösterreichischen Tourismus haben wir den richtigen Weg eingeschlagen" , sagt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.

Dem Höhepunkt der Skisaison in den kommenden Wochen stehen Oberösterreichs Touristiker optimistisch gegenüber. Die Skigebiete im Land versprechen perfekte Pistenverhältnisse, nachdem es in den vergangenen Wochen dementsprechend viel geschneit hat. "Die Anfragen- und Buchungssituation ist sehr gut", sagt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus. "Die aktuellen Bilder vom Traumwinter in den Skiegebieten wecken die Begeisterung für einen Winterurlaub in Oberösterreich".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen