Fahrschulen verschweigen Kosten für Führerschein

Führerschein kostet was

Arbeiterkammer nimmt Oberösterreichs Fahrschulen unter die Lupe

Die Differenz zwischen der teuersten und der billigsten Fahrschule beträgt in OÖ rund 510 Euro. Einige Fahrschulen machen aus den Preisen ein Geheimnis, sagt die Arbeiterkammer.
OÖ (das). Im Landesdurchschnitt kostet der B-Führerschein 1190 Euro und der L-17-Führerschein 1305 Euro. Das ergab eine Fahrschultarif-Erhebung der Arbeiterkammer OÖ. Die teuersten Bezirke beim B-Führerschein sind Gmunden, Steyr und Vöcklabruck. Beim L-17-Führerschein gesellt sich neben abermals Gmunden, Steyr und Vöcklabruck auch Braunau zur Preisspitze. Ganze 510 Euro (53 Prozent) beim B-Führerschein und 511 Euro (48 Prozent) beim L-17-Führerschein beträgt die Differenz zwischen der teuersten und der billigsten Fahrschule. Was die Ersichtlichkeit der Preise betrifft, bieten einige Fahrschulen eine umfassende Übersicht elf Anbieter waren jedoch nicht zu Preisauskünften bereit. Und das, zumal der vollständige Fahrschultarif gesetzlich verpflichtend von außen lesbar neben oder in der Nähe der Eingangstür anzubringen ist, kritisiert die AK.
Dadurch, dass einige Fahrschulen aus den Preisen für ihre Leistungen ein Geheimnis machen, wird ein Preisvergleich erschwert oder unmöglich gemacht. Behörden sollten die gesetzlichen Konsumentenschutzvorgaben in diesem Bereich kontrollieren, kritisiert Konsumentenschützer Georg Rathwallner. Darüber hinaus sind die Kosten für einen Fahrschüler, generell wegen verschiedener Schulungsvarianten, oft schwer abzuschätzen. Infos unter www.ak-konsumenten.info

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen