Gesundheitsförderung
Gesundheitsmaßnahmen für Rauchfangkehrer

Erster Rauchfangkehrerbetrieb in Oberösterreich hat Projekt zur Gesundheitsförderung für Mitarbeiter gestartet.
(V. l.) Rauchfangkehrermeister Gerhard Hofer, Feuer & Raum,  Mirjam Hangler, Gesellin, Albert Maringer, Obmann OÖGKK
2Bilder
  • Erster Rauchfangkehrerbetrieb in Oberösterreich hat Projekt zur Gesundheitsförderung für Mitarbeiter gestartet.
    (V. l.) Rauchfangkehrermeister Gerhard Hofer, Feuer & Raum, Mirjam Hangler, Gesellin, Albert Maringer, Obmann OÖGKK
  • Foto: Österr. Netzwerk für Betriebl. Gesundheitsförderung/APA-Fotoservice/Greindl
  • hochgeladen von Sophia Jelinek

LINZ. Rauchfangkehrer arbeiten in großer Höhe und oft mit schweren Gerätschaften. Das fordert nicht nur den Körper, sondern auch die Psyche. Die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse (OÖGKK) holt jetzt "Feuer & Raum" als ersten Betrieb in OÖ vor den Vorhang, der gesundheitsfördernde Maßnahmen gestartet hat. Am meisten leiden die Mitarbeiter unter Stress, der durch hohen Zeitdruck und komplexe Koordinationsaufgaben entsteht. Feuer & Rauch hat aus diesem Grund die Wegeinteilung optimiert und eine neue Telefonanlage implementiert. "Unsere Außenmitarbeiter sind nun bei ihren Terminen mit Laptops ausgestattet, um auf Knopfdruck alle Informationen zum Kunden und Projekt abrufen zu können", erklärt Gerhard Hofer, Rauchfangkehrmeister und Innungsmeister.

Hund gegen Stress

Zum Team von Feuer & Raum gehört schon seit einigen Jahren die Labradorhündin Akina. "Im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung hat die Hündin ihren fixen Platz. Sind Mitarbeiter aufgrund komplizierter Kundenbeziehungen gestresst oder belastet, nehmen sie eine kurze Auszeit mit der Hündin", so Hofer. Durch das Streicheln wird das Stresslevel der Mitarbeiter gesenkt und es entschärft angespannte Situationen sowie fördert es den Zusammenhalt der Mitarbeiter.

Erster Rauchfangkehrerbetrieb in Oberösterreich hat Projekt zur Gesundheitsförderung für Mitarbeiter gestartet.
(V. l.) Rauchfangkehrermeister Gerhard Hofer, Feuer & Raum,  Mirjam Hangler, Gesellin, Albert Maringer, Obmann OÖGKK
Rauchfangkehrerin Mirjam Hangler schätzt die gesundheitsfördernden Massnahmen im Betrieb.
Autor:

Sophia Jelinek aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.