Kneifel: „Vertrauen noch 
wichtiger als Kapital!“

"Das Wirtschaftswissen der Bevölkerung ist besorgniserregend niedrig“, sagte Wirtschaftsbunddirektor Bundesrat Gottfried Kneifel beim Raiffeisen-Verbandstag in Linz. Eine Spectra-Umfrage im Auftrag der Industriellenvereinigung habe kürzlich aufgedeckt, dass lediglich zehn Prozent der Bevölkerung den Begriff „Realwirtschaft“ deuten, nur 56 Prozent „Gewinn“ definieren und gerade 61 Prozent das Wort „Umsatz“ erklären können.
Bedenklich sei, dass sich generell nur ein Viertel der Bevölkerung für Wirtschaft interessiere. Erst mit Alter und steigendem Einkommen nehme das Interesse an Wirtschaftsthemen zu. „Oberösterreich ist heute das führende Wirtschafts-, Agrar- und Industriebundesland  mit Beschäftigungs-, Lehrlings-, Export-, und Patentrekord“, erklärte Kneifel. „An dieser erfolgreichen Entwicklung haben die Betriebe unter dem Dach des Raiffeisenverbandes einen großen Anteil.“
Die innovative und stark mittelständisch organisierte oberösterreichische Wirtschaft brauche starke Banken als Begleiter, Berater und Orientierungsgeber. „Dabei sind die Bankenprüfer für die Vertrauensbildung in das Bankwesen notwendig!“, betonte Kneifel, der im Namen von Landeshauptmann Josef Pühringer allen FunktionärInnen und MitarbeiterInnen für ihre Arbeit für mehr Vertrauensbildung dankte. „Vertrauen ist heute schon ein wesentlich wichtigerer Rohstoff als das Geld!“

Autor:

Stefan Paul Miejski aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.