Lenzing AG baut indonesisches Faserwerk zum größten der Welt aus

Lenzing AG-Vorstandsvorsitzender Peter Untersperger mit Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl.
13Bilder
  • Lenzing AG-Vorstandsvorsitzender Peter Untersperger mit Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl.
  • Foto: Land OÖ/Kraml
  • hochgeladen von Thomas Winkler, Mag.

JAKARTA, LENZING. 1,9 Millionen Quadratkilometer Fläche, drei Zeitzonen, 240 Millionen Einwohner. Indonesien ist das viertgrößte Land der Welt und ein riesiger Markt, auf dem auch noch mehr oberösterreichische Unternehmen Fuß fassen sollen. Deshalb organisierte die Technologie- und Marketing-Gesellschaft des Landes OÖ eine Reise nach Südostasien. Die führte eine vierzigköpfige Delegation aus Politikern, Unternehmern, Generaldirektoren von Banken und Vertretern von Medien nach Malaysia, Singapur und eben auch Indonesien.
Während Malaysia und Singapur bereits gut entwickelte Märkte sind, hat Indonesien noch Entwicklungsbedarf. Das Land kann aber mit einem Heer an Konsumenten punkten und mit großem Bedarf am Ausbau der Verkehrswege und der elektrischen Leitungen. Das soll nach 6,5 Prozent Wirtschaftswachstum im Vorjahr auch heuer für rund sechs Prozent Zuwachs sorgen. Und innerhalb der nächsten 20 bis 30 Jahre soll Indonesien, das 2011 Waren im Wert von 229 Millionen Dollar aus Österreich bezog (Maschinen, Elektrotechnik, Stahl, Papier), zu den Top 10-Wirtschaftsmächten zählen.

Lenzing AG investierte bereits 750 Millionen Euro in Indonesien

Genau deswegen hat die oberösterreichische Lenzing AG bisher bereits 750 Millionen Euro in sein Viskosefaserwerk der Tochterfirma South Pacific Viskose im indonesischen Purwakarta investiert. Und fährt in den nächsten zwei bis drei Wochen die 150 Millionen teure, fünfte Produktionslinie des 2000 Mitarbeiter starken Werks an. Diese steigert den Ausstoß der für die Modeindustrie und für Hygiene-Produkte verwendeten Fasern bis Ende 2012 auf 325.000 Tonnen und macht das Werk nahe der indonesischen Hauptstadt Jakarta zum größten der Welt.

110 neue Arbeitsplätze in Lenzing

Deutlich größer auch als das Stammwerk in Lenzing. In das werden in den nächsten zwei Jahren ebenfalls 130 Millionen Euro investiert, wodurch 110 neue Arbeitsplätze entstehen. Sowohl in der Heimat als auch in Indonesien soll das jedoch noch nicht das Ende der Fahnenstange sein: "Hier schaffen wir es noch auf eine Milliarde Dollar an Investitionen", verkündete Vorstandsvorsitzender Peter Untersperger beim Empfang für die oberösterreichische Wirtschaftsdelegation im indonesischen Werk. "Wir sind nicht wegen der billigen Arbeitskräfte hierher gegangen, sondern weil hier der Markt und das Wachstum sind." Er lobte vor zahlreichen Führungskräften die gute Zusammenarbeit von Indonesiern, Indern und Österreichern:

"Größte Investition eines österreichischen Unternehmens"
"Die South Pacific Viskose-Fabrik ist ein Leitbetrieb in der Region und die größte Investition eines österreichischen Unternehmens". Damit sich die lohnt, schult das Unternehmen in einem eigenen Zentrum Schlosser, Elektriker, Mess- und Regeltechniker. In Indonesien keine Selbstverständlichkeit - genauso wie das Gratis-Essen für alle Mitarbeiter in der Werkskantine. Oder wie das gemeinsame Einsammeln von Müll durch Führungskräfte und Mitarbeiter am nahegelegenen Fluss, mit dem das Verantwortungsbewusstsein gestärkt werden soll. Oder die 150 Millionen Euro Investitionen in Umwelttechnologie, durch die der Produktionsprozess so umweltfreundlich wie möglich von statten geht. Ein Engagement, dass Wirtschaftslandesrat Sigl hervorhob: "Peter Untersperger und die Lenzing AG haben nicht nur know how sondern auch viel soziale Kompetenz hierher transferiert."

Autor:

Thomas Winkler, Mag. aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.