Ministerin besucht Ausbildungswerkstätten

Die werdenden Informationstechnologinnen 
beeindruckten durch Programmierübungen, die einen Lego-Roboter zielsicher durch ein Labyrinth aus Holz steuerten.
3Bilder
  • Die werdenden Informationstechnologinnen
    beeindruckten durch Programmierübungen, die einen Lego-Roboter zielsicher durch ein Labyrinth aus Holz steuerten.
  • hochgeladen von Sabine Braumandl

Frauenministerin Bogner-Strauß besichtigt auf ihrer Tour durch die Szene der AMS-Maßnahmen auch die Ausbildungswerkstätten der VFQ GmbH. 
Hier werden Mädchen und junge Frauen, die keinen Lehrbetrieb finden konnten, zu Tischlerinnen, IT-Technikerinnen oder Rechnungswesensassistentinnen ausgebildet. Nach einer kurzen Orientierungszeit können die Interessentinnen bei Eignung in das 1. Ausbildungsjahr übernommen werden (derzeit sind auch Ausbildungsplätze frei) und vor Ort nicht nur handwerklich/technisch und theoretisch unterstützt werden. Es werden auch Workshops zur Stärkung der Selbstkompetenz durchgeführt, Praktika organisiert und bei der Suche nach Firmen geholfen, wo die Lehre fertig gemacht und mit der Lehrabschlussprüfung beendet werden kann.
Sehr angeregt diskutierte die Ministerin mit den Auszubildenden und den Schlüsselkräften in der Fröbelstraße über Perspektiven für Frauen in Handwerk und Technik und über Angebote zur Aus- und Weiterbildung für Frauen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen