ÖGB Leistungsbericht 2019
ÖGB meldet erneuten Mitgliederzuwachs

Johann Kalliauer, ÖGB-Landesvorsitzender und AK-Präsident, präsentierte den Leistungsbericht der ÖGB 2019.
  • Johann Kalliauer, ÖGB-Landesvorsitzender und AK-Präsident, präsentierte den Leistungsbericht der ÖGB 2019.
  • Foto: Arbeiterkammer Oberösterreich/Florian Stöllinger
  • hochgeladen von Katharina Wurzer

16.000 Menschen sind in Oberösterreich im Vorjahr dem Gewerkschaftsbund beigetreten. Damit ist die Gewerkschaftsbewegung zum neunten Mal in Folge gewachsen.

OÖ. Mit Ende 2019 hatte der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) Oberösterreich rund 250.000 Mitglieder, davon 9.740 Jugendliche unter 18 Jahren (plus 2,2 Prozent im Vergleich zu 2018).

"Dieses Vertrauen macht uns stolz und ist Auftrag, den erfolgreichen Weg weiterzugehen", freut sich ÖGB-Landesvorsitzender Johann Kalliauer über diese Zahlen.

Ebenfalls im aufsteigenden Bereich sei die Zahl der Betriebe, die einen Betriebsrat hätten. 2019 konnte in 32 Unternehmen erstmals ein Betriebsrat gewählt werden. Rund 55 Prozent der Beschäftigten würden derzeit in Organisationen mit einem Betriebsrat arbeiten.

Betriebsrat keine Selbstverständlichkeit

Trotz des 100 Jahre alten Betriebsräte-Gesetzes sei ein Betriebsrat nach wie vor keine Selbstverständlichkeit in jedem Unternehmen. Manche Vorgesetzte würden ihren Mitarbeitern dieses Recht verwehren und Wahlen verhindern. "Wir brauchen einen besseren Schutz für Beschäftigte, die eine Belegschaftsvertretung gründen wollen", sagt Kalliauer. Er fordert rechtliche Konsequenzen wie Verwaltungsstrafen oder eine befristete Sperre für öffentliche Aufträge für diese Betriebe.

Autor:

Katharina Wurzer aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen