Bezahlte Anzeige

20 Jahre careercenter
Spaß macht Erfolg und Erfolg macht Spaß

Angelika Stadlmayr und Günther Mathé  - zwei sehr unterschiedliche Charaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Talenten ergänzen sich perfekt
4Bilder
  • Angelika Stadlmayr und Günther Mathé - zwei sehr unterschiedliche Charaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Talenten ergänzen sich perfekt
  • Foto: © careercenter
  • hochgeladen von Tanja Binder

Im Jahr 2000 gründeten Angelika Stadlmayr und Günther Mathé in Linz das Unternehmen careercenter, ein Personalentwicklungsinstitut, welches sich mit der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiter*innen im persönlichkeitsbildenden Bereich beschäftigt und vor allem als business to business Unternehmen fungiert. Dieses Jahr feiert careercenter sein 20-jähriges Jubiläum.

Tanja Binder im Interview mit Angelika Stadlmayr und Günther Mathé.

Tanja Binder: Frau Stadlmayr welche Beweggründe motivierten Sie und Herrn Mathé Ihr eigenes Unternehmen zu gründen?

Angelika Stadlmayr: Im Rahmen unseres Studiums haben wir vor 20 Jahren festgestellt, dass die Erwachsenenbildung mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Die Menschen möchten sich laufend weiterentwickeln und weiterbilden. Unser wichtigster Grundansatz war und ist nach wie vor: Lernen darf Spaß machen. Spielen ist die Urform des Lernens. Daher versuchen wir in unseren Trainings viele Inhalte und Fähigkeiten spielerisch zu vermitteln. Das Begleiten von Menschen hat Günther Mathé und mir immer viel Spaß gemacht. Wenn man dabei sein darf, wie ein Team und ein Unternehmen besser und erfolgreicher wird bzw. eine Person sich zu einer authentischen und zufriedenen Persönlichkeit entwickelt, ist das erstens ein sehr verantwortungsvoller Job und auch eine große Ehre.

Günther Mathé: Ein eigenes Unternehmen hat uns den Handlungsspielraum gegeben, der für uns damals notwendig war. Die eigene Arbeit, das eigene Tun und Handeln laufend hinterfragen und reflektieren ist als Selbstständiger ein Muss. Wir wollten nicht nach einem bestimmten Schema trainieren, sondern ein Trainingskonzept anbieten, dass unseren Fähigkeiten und Überzeugungen entspricht.

Tanja Binder: Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?

Angelika Stadlmayr: Der Beruf des Trainers ist vielseitig, abwechslungsreich, herausfordernd und oft anstrengend. Wenn man das Trainerdasein als Berufung sieht und nicht als Job, ist die Tätigkeit eine sehr schöne Aufgabe. Günther und ich sind zwei sehr unterschiedliche Charaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Talenten. Diese Kombination hat uns zu unserem Erfolg verholfen.

Tanja Binder: Wofür steht careercenter?

Günther Mathé: careercenter steht hier für nachhaltige Teamentwicklung durch gemeinsames Tun, Erfahren und Erleben. Hier darf auch der Spaß nicht zu kurz kommen, durch positive Emotionen und dem gemeinsamen Erleben werden die Erkenntnisse aus den Seminaren langfristig bei den Mitarbeitern verankert und in die berufliche Praxis transferiert.

Angelika Stadlmayr: Unsere Unternehmensstrategie basiert auf dem Slogan: „Spaß macht Erfolg und Erfolg macht Spaß“. Das Unternehmen agiert auf Basis der Erlebnispädagogik, welche in den Seminaren, Coachings, Workshops und Lehrgängen zur Vermittlung von Inhalten angewendet wird. Der Schwerpunkt unserer Weiterbildungen liegt auf Persönlichkeitsentwicklung und befasst sich im Speziellen mit Firmenkultur-Verbesserungs-Programmen, Teambuilding und Führungskräftetraining. Angeboten werden dabei Seminare, Workshops und auch individuelle Coachings beziehungsweise Lehrgänge.

Tanja Binder: Was zeichnet Ihr Unternehmen besonders aus?

Angelika Stadlmayr: Kompetenz, Erfahrung und individuelle Betreuung sind für uns notwendige Bedingungen für ein erfolgreiches Arbeiten mit Menschen. Das individuelle Weiterbildungsziel wird vom careercenter Team mit großer Sorgfalt und hohem persönlichen Engagement verfolgt und umgesetzt. Training ist für uns Vertrauenssache! Wir nehmen Abstand davon Menschen verändern zu wollen. Eine Veränderung und Weiterentwicklung muss von einer Person oder einer Firma gewünscht sein. Wir trainieren mit einem ganzheitlichen Ansatz mit Hand, Herz und Verstand.

Tanja Binder: Was waren aus Ihrer Sicht entscheidende Wegmarken in den vergangenen 20 Jahren?

Angelika Stadlmayr: Begonnen haben wir mit klassischen Teamtrainings in Kombination mit Outdoor-Side-Events. Die Klassiker wie Kommunikation, Präsentationstechnik, Führungstechniken wurden vor 20 Jahren nachgefragt und sind immer noch beliebt bei unseren Kunden. Was uns in unserer persönlichen Entwicklung geholfen hat, war, sich bald der Stärken bewusst zu werden. Wir haben nie die ganze Palette aller persönlichkeitsbildenden Themen angeboten. Wir haben rasch beschlossen, dass wir uns auf den b2b Bereich fokussieren mit Ausnahme von persönlichen Coachings. Bei careercenter arbeiten nur Trainer mit einer fundierten Ausbildung und alle unsere Trainer durchlaufen zusätzlich unsere eigene Trainerausbildung, um unseren Kunden eine möglichst einheitliche Qualität bieten zu können.
Nach den ersten Jahren der Aufbauarbeit, haben wir für uns recht rasch beschlossen, dass für beide Seiten die Zusammenarbeit passen muss. Nicht jeder Trainer oder jedes Trainingsinstitut passt zu jedem Auftrag. Die zufriedenen Kunden sind der Motor und die Hauptmotivation für unsere Trainer. Alles andere ist energieraubend. Careercenter ist langsam gewachsen. Wir haben uns vor 15 Jahren entschlossen, ein kleines Team von 10-15 Trainer zu bleiben. Das war wichtig für unsere Qualität. Vor 5 Jahren sind einige hervorragende Organisationsentwickler in unser Team gestoßen. Damit können wir auch diesen Bereich mittlerweile sehr gut abdecken.
Entscheidend für unseren Erfolg ist, dass Günther Mathé von Anfang an beim Marketing auf Mundpropaganda und Networking gesetzt hat. Nichts ist effizienter als ein zufriedener Kunde, der dich weiter empfiehlt.

Tanja Binder: Megatrends wie Globalisierung, Digitalisierung, New Work, Wissenskultur und Individualisierung beeinflussen unser aller Leben. Wie können Unternehmen mit den raschen Veränderungen in der Arbeitswelt mithalten?

Günther Mathé: Unternehmen, die laufend in die Weiterentwicklung und Bildung investieren bleiben am Ball der Zeit. In der Tendenz empfehle ich Firmen Veränderungen als etwas Positives zu sehen. Anders ist nicht gleichzusetzen mit schlecht oder besorgniserregend. Wenn man diese Haltung verinnerlicht geht man mit den richtigen Mitarbeitern gestärkt in die Zukunft.

Tanja Binder: Was dürfen Ihre Kunden in nächster Zukunft erwarten? Wie geht es weiter?

Angelika Stadlmayr: Im Trainingsbereich ist derzeit eine klare Spaltung der Kompetenzen erkennbar. Viele Anbieter setzen auf die Digitalisierung und bieten beeindruckende moderne Lösungen und Übungen (Lernapps, Geocashing, "Apple iPad"-Team Challenge, …). Wir machen die Erfahrung, dass die Sehnsucht nach einer Auszeit dieser schnelllebigen Medien und Angebote verstärkt zunimmt. Die Möglichkeiten der neuen Technologien können mit der emotionalen Wirkung von Präsenztraining und mit den beeindruckenden Erlebnissen zB. im Outdoorbereich nicht konkurrieren – und das ist gut so. Unser Fokus bleibt das Präsenztraining, welches mit modernen Tools wie Blended Learning, Videoprotokollen, Online Trainings, etc. unterstützt wird.

Günther Mathé: Die Weiterbildungswelt verändert sich rasant. Die digitalen Medien und Ansätze scheinen die althergebrachten Methoden und Lehrkonzepte zu verdrängen, doch Trainingskonzepte ausschließlich auf digitaler Basis sind nicht alles – für wichtige Lern- und Weiterentwicklungsprozesse braucht es eine Verzahnung von Präsenztraining und E-Learning auf höchstem Niveau.
In den sozialen Medien gibt es Werbung für Online Trainings in die man sich einloggt ohne Ende. Im Netz findest du zu fast allen Themen Unterlagen, Videos, Übungen. Doch niemand kontrolliert die Qualität und Richtigkeit dieser Inhalte. Viele Menschen eignen sich de facto falsches Wissen an, weil die Website von einem selbstberufenen Persönlichkeitstrainer möglicherweise ansprechender ist, als von einem erfahrenen, oldschool-persönlichkeitsbildendem Trainer. Wie überall wird sich Qualität langfristig durchsetzen und die bieten wir bei careercenter seit 20 Jahren.

Tanja Binder: Ich wünsche Ihnen herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Firmenjubiläum und weiterhin viel Erfolg!

Zu den Personen:
Angelika Stadlmayr, BA MBA, Geschäftsleitung careercenter, Dipl. Trainerin gründete im Jahr 2000 gemeinsam mit Günther Mathé careercenter in Linz.
Günther Mathé, BA MBA, ist seit 1985 in der Personalentwicklung und im Trainingsbereich tätig. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als diplomierter Trainer und Coach arbeitet er als Unternehmensberater.

Autor:

Tanja Binder aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.