Land OÖ
Umweltfreundlich heizen

Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner (re.) präsentierte heute gemeinsam mit Gerhard Dell, Geschäftsführer des OÖ Energiesparverbandes (li.) die neue Kampagne „Ganz Oberösterreich sagt Adieu Öl – Jetzt raus mit der Ölheizung“.
2Bilder
  • Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner (re.) präsentierte heute gemeinsam mit Gerhard Dell, Geschäftsführer des OÖ Energiesparverbandes (li.) die neue Kampagne „Ganz Oberösterreich sagt Adieu Öl – Jetzt raus mit der Ölheizung“.
  • Foto: Land OÖ/Vanessa Ehrengruber
  • hochgeladen von Carina Köck

Das Land OÖ startete gemeinsam mit dem OÖ Energiesparverband die Kampagne "Ganz OÖ sagt Adieu Öl". Beim Umstieg von einer Ölheizung auf eine umweltfreundliche Alternative wie Fernwärme oder Biomasse bietet das Land OÖ Förderungen von bis zu 3.900 Euro.

OÖ. Um die Klimaziele bis 2050 zu erreichen, startet das Land Oberösterreich gemeinsam mit dem OÖ Energiesparverband die Kampagne "Ganz OÖ sagt Adieu Öl – Raus aus dem Heizen mit Öl". Damit soll schrittweise vom Heizen mit fossilen Energieträgern auf erneuerbare Energieformen umgestellt werden.

Wechsel auf erneuerbare Energien aufgeschlossen

"In Oberösterreichs Bevölkerung zeigt man sich einem Wechsel der Heizung in Richtung erneuerbaren Energieformen gegenüber sehr aufgeschlossen. Das hat eine aktuelle Umfrage ergeben, die vom OÖ Energiesparverband gemeinsam mit dem market-Institut durchgeführt worden ist", so Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner.

Bis zu 3.900 Euro Förderung

Die Kampagne besteht aus drei Schritten: Einer Verlängerung der Landesförderung bei einem Heizkesseltausch, einer neuen Förderung des Landes OÖ für die Entsorgung von Öltanks sowie dem Verbot von Ölheizungen im Neubau, das seit 1. September in Kraft ist. Insgesamt gibt es für den Ersatz einer Ölheizung durch eine Pelletsheizung, eine Wärmepumpe oder einen Fernwärme-Anschluss, verbunden mit einer Öltank-Entsorgung, bis zu 3.900 Euro Förderung vom Land OÖ. "Mitmachen können alle in Oberösterreich, ob Gemeinden, Schulen, Privatpersonen, Vereine oder Unternehmen, auch wenn sie nicht mit Öl heizen", sagt Gerhard Dell, Geschäftsführer des OÖ Energiesparverbandes.

Bereits 2.600 alte Ölkessel getauscht

"Unsere bisherigen Aktivitäten zeigen auch schon erste Erfolge: Seit Anfang des Jahres wurden in Oberösterreich mehr als 2.600 alte Ölkessel auf erneuerbare Heizungen umgestellt", sagt Achleitner. Obwohl rund 28 Prozent der Haushalte mit Fernwärme heizen würden, gäbe es nach wie vor mehr als 100.000 Ölheizungen in OÖ.

Mehr Infos

Mehr Informationen zur Kampagne "Ganz OÖ sagt Adieu Öl" gibt es hier.

Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner (re.) präsentierte heute gemeinsam mit Gerhard Dell, Geschäftsführer des OÖ Energiesparverbandes (li.) die neue Kampagne „Ganz Oberösterreich sagt Adieu Öl – Jetzt raus mit der Ölheizung“.
Insgesamt gibt es für den Ersatz einer Ölheizung durch eine Pelletsheizung/eine Wärmepumpe oder einen Fernwärme-Anschluss, verbunden mit einer Öltank- Entsorgung, bis zu 3.900 Euro Förderung vom Land OÖ.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen