VKB erneut kapitalstärkste Bank in ganz Österreich

Deutliches Plus beim Betriebsergebnis Private Banking wird ausgebaut

Durch ihre außergewöhnliche Kapitalstärke sieht VKB-Generaldirektor Albert Wagner die heimische Regionalbank auch in wirtschaftlich stürmischen Zeiten bestens augestellt.
LINZ (cdw). Wir haben in der Krise kein Geld vom Staat gebraucht und werden auch im Zuge von Basel III keinen zusätzlichen Kapitalbedarf haben, unter-
streicht Wagner die Unabhängigkeit des Instituts. Während andere heimische Banken 12 bis 14 Milliarden frisches Geld benötigen würden, um die Vorschriften von Basel III zu erfüllen, sei die Kernkapitalquote der VKB mit 16,1 Prozent bereits jetzt doppelt so hoch wie in Zukunft vorgeschrieben (8,5 Prozent). Angesichts dieses Werts wurde die VKB vom Financial-Times-Magazin The Banker erneut zur kapitalstärks-ten Bank im Land gewählt. Beim Betriebsergebnis wird sich das Ins-
titut mit seinen 500 Mitarbeitern und 40 Geschäftsstellen heuer um 12,6 Prozent auf 21,3 Millionen Euro steigern können.
Einen Wachstumsmarkt sieht Wagner im Private Banking für betuchte Kunden, das die VKB vor einem Jahr gestartet hat. Die Bank verwaltet in diesem Segment derzeit 426 Millionen Euro für 550 Klienten und expandiert nun nach Gmunden und Braunau, der bestehende Standort in Linz wird großzügig ausgebaut.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen