Ferialjobs
Welche Linzer Unternehmen noch Ferialarbeiter suchen

Auch für einen Ferialjob sind aussagekräftige Bewerbungsunterlagen wichtig.
  • Auch für einen Ferialjob sind aussagekräftige Bewerbungsunterlagen wichtig.
  • Foto: Ingo Bartussek/Fotolia
  • hochgeladen von Julian Engelsberger

Auch wenn Corona die Nachfrage nach Ferialarbeitern auch 2021 einen Dämpfer versetzt: Vereinzelt lassen sich in Linz noch Sommerjobs und Praktika ergattern.

LINZ. Ferialjobs und Praktikumsstellen sind in Pandemiezeiten nur schwer zu bekommen. Im April des Vorjahres ging die Zahl der ausgeschriebenen Sommerjobs um die Hälfte zurück. Das ergab eine Auswertung des Jobportals karriere.at.

Erste berufliche Schritte machen

Auch heuer hat sich die Zahl der ausgeschriebenen Stellen kaum erhöht. Nur rund 80 (Ferial-)Praktikumsstellen findet man derzeit auf karriere.at für ganz Oberösterreich. In Linz sucht etwa das IT-Unternehmen GTN Solutions GmbH, das im Bereich eLearning tätig ist, nach einem Praktikanten. "In unserer Branche hat sich viel getan und es gibt zahlreiche Projekte. Grundsätzlich bieten wir gerne Orientierungssuchenden die Gelegenheit, bei uns die ersten beruflichen Schritte zu machen", sagt CEO Andreas Riepl zu den Beweggründen, auch in der Corona-Krise Ferialpraktikanten einzustellen. Bewerber sollten ein hohes Maß an Selbstständigkeit mitbringen. Das funktioniere nicht immer: Riepl wünscht sich daher, dass Schülern eine stärkere "Wissensbasis punkto Internet-Technologien und Programmierung" vermittelt wird, "damit wir auch zukünftig gut vorbereitete Menschen für die Wirtschaft haben".

Praktika im Seniorenzentrum oder TV

Auf der Suche nach Ferialpraktikanten sind etwa auch noch die zehn Linzer Seniorenzentren. Wer Freude am Kontakt mit älteren Menschen hat und mindestens 15 Jahre alt ist, den erwarten 960 Euro brutto für vier Wochen im Zeitraum Juli oder August. Einblicke in die TV-Produktion bekommen Sommerpraktikanten beim Linzer Sender DorfTV. Der lokale Fernsehsender ist noch auf der Suche nach Bewerbern.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen