JugendService OÖ
WKOÖ als neuer Partner der Ferialjobbörse

Landeshauptmann Thomas Stelzer begrüßt mit Präsidentin Doris Hummer die WKOÖ als neue strategische Partnerin der Ferialjobbörse des JugendService OÖ.
  • Landeshauptmann Thomas Stelzer begrüßt mit Präsidentin Doris Hummer die WKOÖ als neue strategische Partnerin der Ferialjobbörse des JugendService OÖ.
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Lisa-Maria Langhofer

OÖ. Auch heuer bietet die Ferial- und Nebenjobbörse vom JugendService des Landes OÖ wieder 3.000 Ferialjobs quer durch alle Branchen, vom Gastgewerbe bis zum Verkauf, vom Handwerk bis zum Sozialbereich und vieles mehr. Ab Februar haben Schüler und junge Erwachsene die Möglichkeit, sich bei einem der 300 inserierenden Unternehmen zu bewerben.

Angebot für Praktikumsplätze erhöhen

Als neuer strategischer Partner holte das Land die WKOÖ an Bord. Dadurch soll das Angebot an Praktikumsplätzen erhöht werden. Diese werden am stärksten nachgefragt, weil der Lehrplan in den berufsbildenden Schulen ein Pflichtpraktikum vorschreibt. Nach Branchen aufgeteilt gibt es im Tourismusbereich mit 42 Prozent die meisten Angebote, danach folgen Technik (15 Prozent) und Verkauf (12 Prozent). Mit weniger als zehn Prozent sind Branchen wie Büro, Handwerk, Reinigung oder Soziales vertreten.

Mitarbeiter von morgen

"Die Praktikanten von heute sind die wertvollen Mitarbeiter von morgen. Daher lade ich alle oberösterreichischen Unternehmen ein, sich an der gemeinsamen Ferialjobbörse des Landes OÖ und der WKOÖ zu beteiligen, um unseren Jugendlichen die Chance zu geben, erste berufliche Erfahrungen zu sammeln", sagt WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer.  Die Zahl der Zugriffe auf die Ferialjobbörse gehe laut Landeshauptmann Thomas Stelzer seit Jahren bergauf, weshalb sich die Plattform mittlerweile zu einem der wichtigsten Instrumente von Jugendlichen zur Ferialjobsuche entwickelt habe. "Zusätzlich haben die Schüler den Mehrwert, sich auch gleich Tipps zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf und rechtliche Infos zu holen", so Stelzer.

Unternehmen können Ferialjobs einfach bekanntgeben, indem sie das Firmenformular online unter jugendservice.at/jobs ausfüllen. Der Eintrag ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen