05.06.2017, 00:00 Uhr

Bruckneruni gewährt spannende Einblicke

Die Studierenden geben einen Einblick in ihr vielfältiges Schaffen. (Foto: Bruckneruni)

Zwei Institute laden zu einem Open-Air-Konzert und einem kompletten Festival mit buntem Programm.

Mit Pauken und Trompeten gibt das Institut Blechblasinstrumente und Schlagwerk am 14. Juni bei einem Open-Air-Konzert einen Überblick über sein vielfältiges musikalisches Schaffen. Die Studierenden bespielen ab 18 Uhr bei freiem Eintritt die Parkanlage der Universität. Gleich ein ganzes Festival hat das Institut für Jazz und improvisierte Musik geplant. Es lädt von 14. bis 17. Juni zu den "SummerJazzNites Extended".

Jazz mitten in der Stadt

An der Anton Bruckner Privatuniversität selbst finden zahlreiche Abschlusskonzerte der Studierenden statt. Am 15. Juni übersiedelt das Institut in die Stadtwerkstatt. Dort finden ab 19.30 Uhr die "Jazz Nites in the City" statt. Die Gestaltung und Programmierung des Abends haben die Studierenden selbst in die Hand genommen. Zu hören sind dabei unter anderem Stefan Fellner’s Big Band Theory, das elektro-akustische Sextett TOMÁ, die Wiener Band Whitescape u.v.m.

Hoher Besuch und neuer Mix

Zu Gast beim Festival ist auch der französische Gitarrist Noël Akchoté. Er hält auf Einladung von Peter Herbert eine Masterclass ab und tritt am 16. Juni um 20 Uhr mit dem Noël Akchoté Ensemble auf. Bei JIM Electric am 16. Juni agieren Jazz- und Eletronik-affine Professoren in einem spannenden Mix von Improvisation mit Echtzeit-Computerprozessen aus unterschiedlichen Genres wie Jazz, Pop, Groove und zeitgenössischen Klängen.

Ausflug in die 70er und 80er

Ein weiterer Höhepunkt ist das Konzert "JIM goes ProgRock", ebenfalls am 16. Juni. Dieser Abend ist eine Hommage an die Megastars der Prog-Rock-Ära YES, King Crimson und die frühen Genesis. "Ich wollte mich einmal ausschließlich und intensiv mit dem diffizilen und bombastischen Progressive Rock der 70er und 80er widmen", sagt Agnes Heginger. Beim Konzert zeigt sich die große Bandbreite an Ausdrucksmöglichkeiten und die technische Virtuosität der Studierenden, ihre Energie, ihr Elan und ihre Spielfreude. Bereits am 13. Juni gastiert Heginger mit einem erweiterten Programm unter dem Titel "Pepl meets ProgRock" im Kulturzentrum HOF.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Mehr Infos zum Programm finden Sie auf bruckneruni.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.