15.04.2016, 11:15 Uhr

Das alte Linz neu entdecken

Vorführung von Autospritzen der Firma Rosenbauer an der Oberen Donaulände im Jahr 1930. (Foto: NORDICO Stadtmuseum Linz)

Neue Ausstellung "Klick!" im Nordico zeigt Fotografie aus der Zwischenkriegszeit in Linz.

"Jedes Foto lädt zu einer spannenden Fantasiereise ein", stellte Kulturstadtrat Bernhard Baier beim Rundgang durch die neue Ausstellung im Stadtmuseum Nordico. Die Fotoschau führt in vergangene Arbeitswelten, zu wichtigen Ereignissen aus Politik und Zeitgeschichte, aber auch zu individuellen Schicksalen und Leben und Freizeit der Linzer in der Zeit ab dem Ende des Ersten Weltkriegs bis zum März 1938. Zu sehen sind mehr als 500 Fotografien, die beinahe alle aus dem reichen Bestand des Nordico stammen.

Dynamische Zeit

"Es ist uns besonders wichtig, die Bestände, die in Museen schlummern, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In den vergangenen Monaten haben wir daher rund 60.000 Fotografien aufgearbeitet", sagt Museumsleiterin Andrea Bina. Aus der Menge an Fotos wählte Kuratorin Brigitte Reitner bewusst Bilder aus der Zwischenkriegszeit aus. Trotz Not, Armut und Arbeitslosigkeit war die Zeit zwischen den Kriegen eine dynamische Zeit, in der viele öffentliche Bau- und Sozialprojekte in Linz realisiert wurden. Die Berufsfotografen Ernst Fürböck, Otto Kaiser und Alois Schwarz etwa dokumentierten öffentliche Bauvorhaben (Tabakfabrik, Arbeiterstadion, Hauptbahnhof), den Bau großer Siedlungsanlagen (Fröbelstraße, Scharlinz), neuer Kirchen (Friedenskirche, Don-Bosco-Kirche) oder Schulen (Diesterwegschule, Kreuzschwesternschule).

Alltag und Freizeit

Zu sehen sind aber auch Fotos von historischen Ereignissen wie der Eingemeindung von Urfahr, Pöstlingberg und Kleinmünchen, von der geschichtsträchtigen Rede von Bundeskanzler Engelbert Dollfuß am 24. Juni 1933 oder den blutigen Ereignissen im Februar 1934. Besonders wichtig war Reitner aber auch, das Leben der Linzer in dieser schwierigen Zeit darzustellen. Klassische Atelierfotos zeigen etwa Taufen, Firmungen, Hochzeiten und mehr aus dieser Zeit. Fotos vom Markttreiben am Hauptplatz, von Konzerten im Volksgarten, dem Freibad Heilham oder vom Urfahraner Jahrmarkt schildern Alltag und Freizeit in der Stadt.

Begleitend zur Ausstellung werden zahlreiche Führungen und Vorträge angeboten. Zudem kann ein 224 Seiten starkes Buch mit Fotos und Texten sowie eine Fotoedition mit fünf ausgewählten Sujets erworben werden. Mehr Infos: www.nordico.at
2
1
1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.