08.11.2017, 11:47 Uhr

Dinner mit Freunden

Thai Grill und Hot Pot in einem - so lässt es sich gemütlich Essen

Der Herbst kommt mit seinen leuchtenden Farben, die Tage werden kürzer und ich erwische mich immer öfter dabei wie ich überlege, es mir zu Hause gemütlich zu machen. Und da gibt es nichts Schöneres als die Abende mit Freunden oder Familie zu verbringen und gemeinsam zu essen oder zu spielen. Gerne erinnere ich mich zurück an die Silvester Abende mit meiner Familie. Wir saßen zusammen am großen Esstisch rund um den Fonduetopf, der mit heißer Suppe gefüllt war. Auf Tellern waren verschiedene fein aufgeschnitte Fleischsorten, selbstgemachtes Relish und andere leckere Saucen, eingelegtes Gemüse sowie Weißbrot angerichtet. Das war Ende der 80er Jahre. Seitdem hat sich vieles verändert.


Jetzt habe ich selbst Kinder. Der Alltag zwischen Beruf und Familie ist meist sehr stressig, die Tage sind uns „zu kurz“. Dadurch schätze ich die gemeinsame Zeit umso mehr: Stundenlang gemütlich am Tisch sitzen, plaudern und gemeinsam Essen ist für mich etwas Besonderes.
Vor kurzem waren meine Kinder und ich, bei einem Freund zum Essen eingeladen und haben dabei etwas Neues kennengelernt: Den TomYang BBQ Tischgrill.

Thailand im Wohnzimmer

Damit kann man sich in gemütlicher Runde thailändisches Lebensgefühl an den heimischen Esszimmertisch holen. Der Tom Yang BBQ ist Thai Grill und Hot Pot in einem. Er ist die Weiterentwicklung des thailändischen Muukatas welcher mit Holzkohle beheizt wird. Endlich eine Möglichkeit Fondue und Raclette gleichzeitig zu genießen! Da ich ein Suppenliebhaber bin war ich vom Grillen mit dem TomYang besonders begeistert.
Mein Freund hatte schon alles vorbereitet. Er hatte auch frische Sojasprossen und Koriander im Asia Shop eingekauft. Das Kochen mit dem TomYang gestaltete sich sehr einfach, da eine Anleitung und eine Einkaufsliste beim Kauf des Thai BBQ Grills mitgeliefert wurden.

Entspannt Essen mit Freunden

Dann ging es los: Wir befüllten den Suppenring mit Wasser und Sojasauce und gaben frisches Gemüse dazu. Der TomYang BBQ heizte schnell auf und wir haben Rindfleisch und Pilze gegrillt. Man kann auch Hühner- oder Schweinefleisch und Shrimps verwenden, oder überhaupt ein Veganes BBQ zubereiten. In der Suppe haben wir gesundes Gemüse in strahlenden Farben, Sojasprossen und Glasnudeln gekocht.
Das Besondere am TomYang BBQ war, dass der Bratensaft direkt in die Suppe lief und diese dadurch einen wirklich vorzüglichen Geschmack bekam! Nicht nur die Kinder waren begeistert.
Jetzt verstehe ich, warum der Muukata in Thailand so beliebt ist.

Das nächste Dinner

Wieder zu Hause habe ich die Website des Herstellers besucht und erfahren, daß der TomYang BBQ in Linz entwickelt wurde. Hier gibt es eine tolles Anleitungsvideo, sowie viele weitere Grillideen: z.B.: Steak mit Rotweinschalotten und gegrilltem Gemüse oder ein Rezept Video für die typisch thailändische Satay Marinade. Es gibt sogar ein Rezept für Schokofondue! Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch, vegan oder süß – dank der vielen Ideen planen wir schon das nächste Dinner!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.