17.11.2017, 12:15 Uhr

Dyse, Flying Eyes, Blind Butcher, Äffchen und Craigs

Wann? 23.11.2017 21:00 Uhr

Wo? Stadtwerkstatt, Kirchengasse 4, 4040 Linz AT
Linz: Stadtwerkstatt | Die Band DŸSE ist ein Duo, bestehend aus Andrej Dietrich (Gitarre, Gesang) und Jarii van Gohl (Schlagzeug, Gesang), das 2003 in Amsterdam gegru¨ndet wurde. Keine Superlative, keine Übertreibungen. DŸSE ist, was DŸSE ist: Musik und Liveperformance die zu u¨berzeugen weiß. Der Sound von DŸSE wird durch dynamische Schlagzeugrhythmen und kernige Gitarrenriffs bestimmt. Unkonventionelles Songwriting und Stop & Go -Arrangements sind dabei typisch fu¨r DŸSE. Anstatt nur ein Genre zu bedienen, legt DŸSE den Fokus auf das Produzieren von eigener Musik; immer genreu¨bergreifend, laut, leise, schnell, langsam und vor allem: u¨berraschend, frisch und immer kompromisslos. Mit ihrem bedeutenden letzten Album „Das Nation“ (2014) hat die Band ein Stu¨ck Musik auf die Reise geschickt, das ein klares Ausrufezeichen setzt und unter Beweis stellt, dass Genialität und Wahnsinn oft nahe beieinander liegen. Rock, Jazz, HipHop, Punk, Drum´n´Bass, Noiserock etc. – DŸSE zerlegt diverse Genre und baut sie in komplexen, aber stimmigen Kompositionen wieder zusammen – inzwischen auf weltweiten Tourneen.

https://www.youtube.com/watch?v=DCcU9IsvfLc

Äffchen & Craigs
Oberösterreichischer Dialektrap & elektronisch aufgefettete Drumbeats,
Wucht & Witz, Whack & Whoop, Top Cop Hop Pop & Urban Gstanzl,
Dillo & Dada, Sofettunion & Sofettunion,
Literaturpreisträger & Platinplattentrommler,
Stephan Roiss & Christoph Stadler,

https://www.youtube.com/watch?v=VsPPZpfp1dU

THE FLYING EYES
Bei Gründung der Band im Jahr 2007 waren die Mitglieder blutjung: Saenger William Kelly war 18, seine Mitstreiter Adam Bufano (Gitarre, Orgel), Mclean Hewitt (Bass) und Elias Schutzman (Schlagzeug) gerade mal 19 Jahre alt. Die erste EP "Bad Blood" kam ein Jahr später und die EP "Winter" im Jahr 2009. Beide wurden dann zu ihrem Debut-Album zusammengefasst, dem 2011 "Done So Wrong" folgte. Das Debut des Quartetts aus Baltimore / USA wurde mit den DOORS verglichen. Das zweite Album wurde um einiges schwerer und DANZIG wurde dementsprechend als Karte gezogen, aber die Liste der Vergleiche wurde immer länger. Nicht nur Musikreviews.de holte beim Review zum grossen Schlag aus und nannte "neben den Genannten u.a. BLACK SABBATH (in freundlich), die ROLLING STONES, die von SYD BARRETT gepraegten PINK FLOYD und ein Hauch NEIL YOUNGAmericana". Nicht schlecht, aber da steckt wesentlich mehr drin. Grundlage sind sicher die späten 60er und frühen 70er und dennoch ist deutlich die heutige Generation zu hören, die diesen Sound huldigt und bewahrt. Ein eigener Bandsound ist längst gefunden und das Spiel mit Zitaten ist gekonnt. "Lowlands", das dritte Album, hat nun noch einmal eine Sound-Wende genommen und wurde schwerer, die Gitarren noch tiefer und Distortion das Zauberwort. Am 19 September ist es soweit und THE FLYING EYES kommen zurück mit einem neuen Album: "Leave it All Behind Sessions". Ein Album, das sich völlig von diesem Soundgewand löst und dennoch vertraut klingt. Mehr Americana, mehr Roots, Blues, Country und Folkrock und doch allein die Stimme gibt den typischen FLYING EYES Klang.

https://www.youtube.com/watch?v=ZGd8uiVACn8

BLIND BUTCHER
BLIND BUTCHER ist ein abstrakt musikalisches Duo aus Luzern (Schweiz) in Glitter-Leggins und einer irritierenden Post Punk Rock Attitüde. Sie bedienen sich seit ihrer Gründung 2010 unerschöpflich an Rock’n’Roll, New- und No Wave, Suicide-Disco, Punk, Blues, Kraut Rock, NDW oder der Country Musik und kreieren so ihren ganz eigenen DISCO TRASH SOUND der einzigartiger nicht sein könnte.

LIVE ist BLIND BUTCHER ein Erlebnis und werfen den Zuschauer von einem Treibenden Beat in einen unerwarteten wechseln der zum schmunzeln verleitet

https://www.youtube.com/watch?v=WR7MtsXTrOc
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.