27.10.2016, 00:00 Uhr

Eine Woche im Zeichen des fairen Einkaufs

Die diesjährige EZA-Woche steht unter dem Motto "Bittersüße Bohnen". (Foto: Africa Studio/Fotolia)
Der flächendeckende Verkauf von Fairtrade-Produkten steht im Mittelpunkt der Woche der Entwicklungszusammenarbeit (EZA), die heuer von 4. bis 13. November unter dem Motto "Bittersüße Bohnen" stattfindet. Das Land Oberösterreich setzt damit ein Zeichen für den fairen Handel. Am Dienstag, 8. November, zwischen 8 und 14 Uhr haben im Landesdienstleistungszentrum Linz und an der Johannes Kepler Universität zahlreiche Verkaufsstände geöffnet. Am 9. November können Interessierte an der Katholischen Privat-Universität fair einkaufen, am 10. November im Krankenhaus der Elisabethinen sowie an der Anton Bruckner Privatuniversität. Der Med Campus III des Kepler Universitätsklinikums bietet am Mittwoch (9.11.) und am Donnerstag (10.11.) faire Einkaufsmöglichkeiten, die FH OÖ drei Tage lang, von 9. bis 11. November. Das Sortiment umfasst unter anderem verschiedene Sorten von Kaffee und Tee, Kakao, Schokolade, Knabbereien, Gewürze, Kosmetika, Textilien und Handwerksprodukte. Den Verkauf übernehmen Teams der Weltläden OÖ, von Welthaus und Caritas der Diözese Linz, der katholischen Frauenbewegung sowie weiterer Initiativgruppen.

Zwei spannende Ausstellungen

Schon von 21. Oktober bis 8. November 2016 ist im LDZ Linz die Ausstellung "Bittersüße Bohnen – Kaffee und Kakao“ zu sehen. Die Ausstellung verfolgt Schritt für Schritt den Anbau und die Verarbeitung von Kaffee und Kakao vom Ursprung bis zum Genuss und beleuchtet die ökologischen, sozialen und kulturellen Zusammenhänge. Aber auch die Schattenseiten des intensiven Anbaus sowie die Lebenssituation der Kleinbauernfamilien werden thematisiert. Die FH OÖ lädt am Campus Linz zur Ausstellung "Reis – Korn des Lebens". Diese ist von 4. bis 9. November für Besucher geöffnet. Ebenfalls an der FH OÖ findet am 10. November um 19 Uhr eine Public Lecture zum Thema "Mut zur Lücke" mit Gerald Koller statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.