24.11.2016, 00:00 Uhr

"Ich betrachte die ganze Innenstadt als Zuhause"

Nik Raspotnik leitet das "Theater in der Innenstadt" in Linz. (Foto: privat)

Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter Nik Raspotnik vom "Theater in der Innenstadt" verrät seine Highlights in der City.

Die Seele baumeln lassen – wo geht das in der Linzer Innenstadt am besten?
Einer meiner Lieblingsorte in Linz ist der Linzer Schlossberg mit seinem wunderbaren Ausblick auf Urfahr, die Donau und das gesamte Tal – besonders in den ersten warmen Frühlingstagen ein besonderer Genuß.

Von welchen Linzer Highlights erzählst du Freunden?
Am meisten erfreut es mich, wenn Kollegen etwas unternehmen. Jene, die mit einem selbst auf der Bühne gestanden sind oder bei uns ihre ersten Schritte ihrer Theaterkarriere machen konnten. Das Parkbad- Sommertheater war unter anderem ein solches Highlight.

Was empfiehlst du Kulturfans in Linz?
Ich wäre ein schlechter Theaterbetreiber, würde ich nicht sagen: Das Theater in der Innenstadt.

Wo geht man vor einem Theater- oder Konzertbesuch am besten essen?
Für seine Küche und auch für nach der Vorstellung kann ich Theaterfans das Pianino am Taubenmarkt sehr ans Herz legen.

In welcher Bar spricht man am besten mit Freunden oder Kulturfans über ein Stück, das man gerade gesehen und das einen beeindruckt hat?
Aus persönlicher Erfahrung und durch seine familiäre Atmosphäre hat sich das Irish Pub Chelsea zu einem Favoriten gemausert. Aber auch das Barock Belgie in der Altstadt mit seinen diversen Bierspezialitäten kann ich sehr empfehlen.

Wo hast du in der Innenstadt das Gefühl von „Zuhause“?
Da sich mein Arbeitsplatz direkt im Herzen der Innenstadt befindet, betrachte ich die gesamte Linzer Innenstadt als "Zuhause". Ich kenne mittlerweile viele der Geschäftsbetreiber und das Gefühl, in einer freundlichen Nachbarschaft zu leben, hat sich mit der Zeit eingestellt.

Welche Favourites hast du in der City, wenn es um Musik geht?
Ich gehe eher selten zu Konzerten, einige Male im Jahr zieht es mich jedoch ins Café Strom am Urfahraner Jahrmarktgelände. Konzerte junger Bands sind für mich von Interesse, aber auch Gastauftritte von Subkulturbands, die in kein Schema passen, wie vor kurzem "Stereo Total" oder "Rummelsnuff" machen die Stadtwerkstatt zu einer wertvollen kulturellen Einrichtung in Linz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.