22.11.2017, 00:01 Uhr

Kinderfreunde: Zeit schenken statt Spielzeug

Schenken Sie heuer gemeinsame Zeit statt Spielzeug, das nach ein paar Tagen wieder in einer Ecke landet. (Foto: Kinderfreunde OÖ)

Mit ihrer aktuellen Kampagne zeigen die Kinderfreunde OÖ Schenkalternativen auf.

"Augen auf beim Spielzeugkauf" heißt die jährliche Kampagne der Kinderfreunde anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte. Den Fokus setzen die Kinderfreunde OÖ heuer auf das Wertvollste, das man Kindern schenken kann: Zeit. Mit dem Slogan „Mein Kinderzimmer ist mit Spielzeug voll. Schenk mir Zeit, das wäre toll!“ soll dem alljährlichen Schenkwettbewerb zu Weihnachten entgegengehalten werden.

Kostbare Erinnerungen

Die meisten Kinderzimmer sind ohnehin bereits mehr als vollgeräumt.  Gerade in der Vorweihnachtszeit wird die Verwandtschaft dennoch wieder Spielzeuggeschäfte stürmen, um für den Nachwuchs das passende Geschenk zu finden. Doch die Kinderfreunde sind überzeugt: Liebe drückt sich nicht in der Größe und Menge der Geschenkpackerl aus. Wer Kindern etwas schenken möchte, ermöglicht im besten Fall Erinnerungen an glückliche Momente. Gemeinsame Erlebnisse, gemeinsame Nachmittage – Zeit ist das kostbarste Geschenk an die Kinder in der schnelllebigen Welt. „Mit kleinen wertvollen Freizeit-Tipps zeigen wir Geschenkalternativen auf. Es ist uns wichtig, dass Erwachsene den hohen Wert gemeinsam verbrachter Zeit und der daraus resultierenden Erinnerungen erkennen,“ sagt Roland Schwandner, Landesvorsitzender der Kinderfreunde Oberösterreich.

Tipps und Ideen

Unter kinderfreunde.cc findet sich eine Auswahl an attraktiven, konsumfreien Orten aus ganz Oberösterreich, an denen Erwachsene und Kinder eine schöne Zeit verbringen können. Darüber hinaus können Erwachsene einen Gutschein mit zahlreichen Ideen für Zeit-Geschenke ausdrucken. Für Kinder haben die Kinderfreunde eine Postkarte mit zahlreichen Wünschen gestaltet, die sie an Mama, Papa, Oma, Opa, Geschwister etc. richten können. Diese Postkarten können ebenfalls über Homepage angefordert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.