09.09.2016, 12:03 Uhr

Lärm oder gute Klänge: Quartals.Gespräch in der Stadtpfarre Linz

Diskussion zu Lärm und gute Klänge (Foto: Hörstadt Linz)
Linz: Stadtpfarre |

Musik, Geräusch, Lärm: Gibt es eine Ethik der Beschallung? Am Dienstag, 27. September 2016 um 18 Uhr diskutieren beim Quartals.Gespräch der Komponist Peter Androsch und die Professorin für Religionspädagogik Ilse Kögler in der Stadtpfarre Linz das Verhältnis von Lärm und Stille und über populäre Klänge und religiöse Songs.

Gute Klänge und schräge Töne: Musik, Geräusch, Lärm

Der tägliche Lärm deckt unsere vielfältige Geräuschkulisse zu. Gerade die Kirche hat ein reiches Angebot an Wohlklingendem: vom Gregorianischen Choral und Gospels bis hin zu 600 Chören in Oberösterreich. Wie sieht eine Beschallung nach menschlichem Maß aus?

Es diskutieren:

Peter Androsch, Komponist, Musiker, Initiator Hörstadt Linz
Univ. Prof.in Dr.in Ilse Kögler, KU-Linz Institut für Katechetik, Religionspädagogik und Pädagogik.
Moderation:
Mag.a Gabriele Eder-Cakl, Leiterin Haus der Frau

Gestartet wird mit einer Führung zur Brucknerorgel, der ältesten Linzer Glocke und zur Türmerstube in der Stadtpfarrkirche Linz. Anschließend gehen die TeilnehmerInnen zum Quartals.Gespräch in den Pfarrhof der Stadtpfarre Linz. Das Quartals.Gespräch ist „Wissenschaft zum Angreifen“. Wissenschaft und Praxis ins Gespräch zu bringen, ist das Anliegen.

Termin:
Dienstag, 27. September 2016, 18.00 - 19.30 Uhr

Ort:
Pfarrhof und Stadtpfarrkirche Linz, Pfarrplatz 3
Treffpunkt 18:00 Uhr Eingang Pfarrkirche

Organisiert von:
Katholischer Privat-Universität Linz (KU) / Theologisch-praktischer Quartalschrift, Bildungszentrum Haus der Frau, Personalentwicklung der Diözese Linz, KBW-Treffpunkt Bildung, Stadtpfarre Linz.

www.hausderfrau.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.