05.09.2016, 14:56 Uhr

Saisonstart der Tribüne Linz mit drei Premieren

Grafik & Fotos: (c) Bernhard Mayer
Linz: Tribüne Linz | Die TRIBÜNE LINZ Theater am Südbahnhofmarkt eröffnet am 14. September 2016 ihre vierte Spielzeit und präsentiert ein gehaltvolles Theaterprogramm für Erwachsene und Jugendliche.

JUGEND OHNE GOTT ab 14. September 2016

Mit einer Stückfassung von „Jugend ohne Gott“ nach dem Roman von Ödön von Horváth sowie „Andorra“ von Max Frisch stehen ab September zwei moderne Klassiker in der Regie von Cornelia Metschitzer auf dem Spielplan, die gerade in unserer heutigen bewegten Welt sehr aktuell erscheinen. So geht es in ersterem um den Gewissenskonflikt eines humanistisch gesinnten Lehrers (Rudi Müllehner) in einer faschistischen Diktatur. Die Wahrheit, für die er sich nach einem erschütternden Mordfall während einer Klassenfahrt einsetzt, wird ihm zwar den Job kosten, dafür aber gewinnt er als Mensch seine Selbstachtung zurück.

ANDORRA ab 28. September 2016

Bei „Andorra“ wiederum führt uns Max Frisch am Beispiel des jungen Andri (Samuel Pock) die tödliche Macht von Vorurteilen und Sündenbockmentalität vor Augen. Es ist ein Stück von größter dichterischer Kraft und beispielloser Dramatik, das modellartig die schrecklichen Folgen von Antisemitismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit aufzeigt, wenn sich im gleichnamigen fiktiven Kleinstaat eine ganze Dorfgemeinschaft mitschuldig macht an der Ermordung des 20-jährigen Jungen. Dieser möchte eigentlich ein ganz normales Leben führen, Fußball spielen, Musik hören, Tischler werden und seine Freundin Barblin heiraten, die Tochter seiner Pflegefamilie. Doch man begegnet ihm mit Feindseligkeit, überhäuft ihn mit rassistischen Vorurteilen und dichtet ihm Eigenschaften an, die ihn in eine tiefe Identitätskrise stürzen, weil er nicht mehr er selber sein darf.

ASIP UND JENNY ab 13. Oktober 2016

Dass es auch anders geht, zeigt „Asip und Jenny“, ein Jugendstück über Flucht, Asyl und Freundschaft von Angela Schneider, das ab 13. Oktober vor allem in der Schulschiene der Tribüne Linz gezeigt wird. Hier ist es ein junger afghanischer Asylwerber (Larius Phoulivong), der auf einer Brücke auf ein zorniges junges Mädchen (Angela Ahlheim) trifft, das sich von allen verlassen fühlt und ins Wasser springen will. Nicht nur, dass Asip Jennys Leben rettet, mit Besonnenheit und Humor hilft er ihr auch, ihre Situation zu relativieren und ihr Gefühlschaos zu überwinden. Regie bei diesem rasant inszenierten Jugenddrama führt Ethem Saygieder.

ZWEI WIEDERAUFNAHMEN

Wieder aufgenommen werden außerdem das Jugendstück OUT! – GEFANGEN IM NETZ von Knut Winkmann zum Thema Cybermobbing (ab 4. Oktober) sowie das Programm DU ABER BIST MEIN HAFEN, eine musikalisch-literarische Reise in die Welt der Liebe mit Julia Frisch und Rudi Müllehner (ab 5. Oktober).

Die Spieltermine sowie nähere Informationen zur Tribüne Linz und zu den Produktionen entnehmen Sie bitte unserer INTERNETSEITE.

Sondervorstellungen für Schulklassen werden das gesamte Schuljahr 2016/2017 hindurch angeboten.

INFOS & KARTEN

0699 11 399 844
karten@tribuene-linz.at
www.tribuene-linz.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.