20.05.2016, 15:58 Uhr

Tuxedoo rocken Vienna

(Foto: Apencore Records)

Die Mattighofener Band Tuxedoo macht mit Metal in Lederhosen auf sich aufmerksam.

Im Interview spricht Christoph Kiebe von Tuxedoo über Tracht, Rock in Vienna und die Ziele der Band.

StadtRundschau: Euer Outfit ist zweifellos einzigartig in der Welt des Metals. Wie seid ihr darauf gekommen?
Christoph Kiebe: Einige unserer Bandmitglieder waren vorher bei der Blasmusikkapelle im Ort tätig und hatten Lederhosen an. Da dachten wir uns, warum sollten wir sie nicht auch in der Band tragen? Wir haben das dann immer weiter ausgebaut, mittlerweile haben wir bei unseren Auftritten immer die ganze Tracht an.
Euch gibt es eigentlich seit knapp zehn Jahren, ihr seid aber erst kürzlich als Newcomer des Jahres ausgezeichnet worden, wie geht das?
Das liegt daran, dass wir erst kürzlich den Schritt auf den deutschen Markt gewagt haben. Wir sind als österreichische Band in Deutschland also ziemlich neu und freuen uns, dass unsere Musik auch dort so gut ankommt.

Ihr seid am 3. Juni bei Rock in Vienna auch bei einem riesigen Festival dabei, wie groß ist die Vorfreude?
Wir freuen uns voll! Das ganze Flair eines solch großen Festivals ist schon etwas Besonderes. Das ist unsere größte Bühne in Österreich. Wir spielen ja auch am gleichen Tag wie Rammstein und anderen Top-Bands, da kommen wir selbst aus dem Schauen gar nicht raus.
Ihr singt in Englisch, wird man von euch auch mal einen Mundarttext hören?
Wir haben gerade ein neues Album rausgebracht, da sind noch alle Texte auf Englisch. Wir sind aber sehr interessiert daran, einen Song auf Mundart zu machen. Der nächste Song soll in diese Richtung gehen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.