15.10.2014, 20:00 Uhr

Bayerischer Charme wirkt auch in Oberösterreich

(Foto: Ulrichshof)
Die Oberösterreicher fahren gerne und auch immer öfter ins nahe Bayern auf Urlaub. Das sagt unter anderem Ulrich Brandl, Direktor des Bio-Hotels Ulrichshof in Zettisch im Bayerischen Wald. "Aus dem Großraum Linz ist man in gut zwei Stunden bei uns und wir merken, dass speziell aus Oberösterreich immer mehr Gäste zu uns kommen", so Brandl.

Der Hotelier nahm elf Millionen Euro in die Hand, um sein ausgezeichnetes Hotel noch besser und schöner zu machen. „Wir haben nicht nur das Angebot für die Kids erweitert. Im Fokus standen vor allem auch die erwachsenen Gäste. Wir wollen ihnen eine einzigartige Kombination bieten: ein Kinderhotel mit dem Komfort und den Annehmlichkeiten eines edlen Wellnesshotels. So werden nicht nur die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder, sondern auch die der Erwachsenen zu hundert Prozent erfüllt“, erklärt Brandl. Das Areal des vielfach ausgezeichneten Ulrichshofs wurde von knapp 40.000 auf 50.000 Quadratmeter vergrößert.

Brandl: "Der Ulrichshof hat eine beeindruckende Entwicklung hinter sich: vom ersten Familien-Apartmenthotel Ostbayerns 1992 über das erste nachhaltig wirtschaftende Baby- und Kinder-Bioresort Europas 2006 hin zum luxuriösen Familien-Designhotel."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.