17.09.2014, 00:00 Uhr

So schützen Sie sich vor der Grippe

Wir suchen die besten Hausmittel gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit. (Foto: unpict/Fotolia)
Gemeinsam mit dem Winter wird auch heuer wieder die Grippesaison ins Land ziehen. Tausende Österreicher werden dann wieder über Gliederschmerzen, Schnupfen und hohes Fieber klagen. Dazu kommen Schüttelfrost, Kopf- und Halsschmerzen sowie Husten. "Eine echte Grippe ist eine schwerwiegende Erkrankung. Das Fieber liegt meist über 39 Grad Celsius", sagt der Linzer Allgemeinmediziner Christian Franz Pisecky. Ein oder auch zwei Wochen kann es dauern, bis das Schlimmste überstanden ist. Weitaus mehr erkranken jedoch an einem grippalen Infekt. "Dabei ist das Fieber nicht so hoch. Es handelt sich eher um eine starke Verkühlung, die sich nach zwei bis drei Tagen bessern sollte", weiß Pisecky. In beiden Fällen ist es wichtig, das Bett zu hüten und körperliche Anstrengungen zu vermeiden. "Sonst kann es leicht zu einer Herzmuskelerkrankung kommen", so der Allgemeinmediziner.

Am besten vorbeugen

Wer einer Grippe vorbeugen möchte, treibt am besten Sport. "Regelmäßiges Ausdauertraining kann die Infektanfälligkeit um 30 bis 40 Prozent verringern." Optimal sind drei bis vier Mal wöchentlich 30 Minuten Training, etwa laufen, walken oder schnelles gehen – "am besten draußen an der frischen Luft", so Pisecky. Der Mediziner rät außerdem zur Grippeimpfung. "Diese ist ratsam, weil sie vor der echten Grippe schützt. Besonders wichtig ist die Impfung für alle, die etwa beruflich viel in Kontakt mit anderen Menschen kommen. Auch ältere Menschen sollten sich impfen lassen, weil ihr Immunsystem schwächer ist und sich aus der Grippe leicht eine Lungenentzündung entwickeln kann."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.