15.10.2014, 09:12 Uhr

Am Laufsteg für einen guten Zweck

Nadine Mörtl (2.v.l.), Vanessa Hooper (li.) und Marlis Hofer(re.) mit der neuen Miss Earth Austria Valerie Huber (18).

Nadine Mörtl belegte bei der "Miss Earth Austria"-Wahl Platz zwei

LINZ (jog). Die "Miss Earth Austria" ist kein gewöhnlicher Schönheitswettbewerb. Neben Optik und Ausstrahlung zählt bei diesem Contest soziales Engagement und nachhaltiger Lebensstil. Die Linzerinnen Nadine Mörtl (25) und Marlis Hofer (20) schafften es bis ins Finale in Wien und mussten sich nur Gewinnerin Valerie Huber (18) geschlagen geben. "Die Miss Earth-Wahl bietet einem eine wunderbare Plattform, auf eigene soziale Projekte aufmerksam zu machen", sagt Nadine Mörtl, frisch gekürte "Miss Earth Austria Water". Mörtl engagiert sich für das "Kumplgut", ein Erlebnishof für krebskranke Kinder in Wels, und möchte ihre neu gewonnenen Kontakte für eine größere Spendenaktion nützen. Nicht nur der Laufsteg, sondern auch Strandsäuberungen in den Donau-Auen zählten zur Bewertungsgrundlage für die Jury. Zum vierten Mal wird die Siegerin der "Miss Earth" Österreich als Botschafterin für Umwelt und Soziales beim Finale in Manila vertreten.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.