09.10.2017, 10:23 Uhr

Energie AG lud zum "Lichtbratlmontag"

Der Vorstand der Energie AG, Generaldirektor Werner Steinecker (Mitte), Finanz-Vorstand Andreas Kolar (2.v.l.) und Technik-Vorstand Stefan Stallinger (3.v.r.), luden zum "Liachtbratl" auf die Ramsaualm ein. Musikalisch sorgte die Krauhölzl-Musi vor der malerischen Kulisse des Lauchdachsees für einen passenden Rahmen. (Foto: Energie AG/Hermann Wakolbinger)
Der „Liachtbratlmontag“ ist jener Tag, an dem früher die Handwerker in der Werkstätte zum ersten Mal im Herbst das Licht von Kerzen oder Talglampen für die Arbeit brauchten. Traditionell wird an diesem Tag auch gefeiert. Der Meister oder Betriebsherr spendierte im Herbst einen Braten mit Bier oder Wein – das sogenannte „Liachtbratl“. Der „Liachtbratlmontag“ ist heute vor allem im Salzkammergut und dem Salzburger Land erhalten geblieben. „Die Wurzeln der Energie AG liegen bekanntlich auch im Salzkammergut, darum war es naheligend, diese Verbindung für diese Einladung zu nutzen“, sagt Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker. Mit seinen Vorstandskollegen Andreas Kolar und Stefan Stallinger lud er Journalisten und Medienvertreter zum Bratlessen auf die Ramsaualm am Laudachsee in Gmunden, wo ein paar gemütliche Stunden abseits des Alltags verbracht wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.