10.10.2017, 21:11 Uhr

Oberösterreichs Gastronomie erobert das Weingut Eschlböck in Hörsching

Hörsching: Weingut Eschlböck | Gastronomen aus ganz Oberösterreich begaben sich auf Einladung von Weinhändler Hannes Wakolbinger auf eine ungewöhnliche Weinreise. Diese führte nämlich nicht in eines der bekannten Weinbaugebiete, sondern auf das Weingut von Winzer Florian Eschlböck in Hörsching. „Wir produzieren mittlerweile 50.000 Flaschen im Jahr und können guten Gewissens behaupten, dass wir die Qualität der Weine von Jahr zu Jahr steigern“, so der 30jährige, der vor zehn Jahren den großen Schritt zum Weinproduzenten von Null weg gewagt hat. Nach der Inspektion der Weinstöcke gab es für das Fachpublikum wie Landgasthaus Finner-Juniorchef Daniel Atzmüller, Gasthaus Eiserne Hand-Wirt Christian Muck, Marlene Roither und August Bürger (Bar Fümreif), Weinstadl-Chefin Susanne Pressler mit Jungsommelier Erika Seits sowie Sandra Müggler von der Hoamat eine ausführliche Verkostung mit eingehender Erklärung zu Produktion und zur Philosophie, die hinter den Weinen steht. Dabei zeigten sich die Gastronomen überrascht von der Qualität der Sorten Zweigelt, Chardonnay oder Sauvignon Blanc, die Eschlböck auf rund elf Hektar anbaut. Eines steht nach dieser Weinreise auf jeden Fall fest. Wein aus der Region wird sich jetzt öfter auf den Weinkarten der oberösterreichischen Betriebe widerfinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.