08.11.2016, 09:16 Uhr

Spatenstich für neues Hospiz in Linz

Walter Aichinger, Andrea Wesenauer, Martin Bischof, Josef Pühringer, Sr. Barbara Lehner, Peter Ausweger und Anna Parr (v.l.) legten Hand an für das neue Hospiz-Gebäude. (Foto: St. Barbara Hospiz)

Mit dem Spatenstich fiel der Startschuss für die Errichtung eines neuen Hospiz-Gebäudes am Areal der Elisabethinen.

Vor fünf Monaten wurde mit dem St. Barbara Hospiz in Linz das erste stationäre Hospiz in Oberösterreich eröffnet. Dafür wurden Räumlichkeiten im Krankenhaus der Elisabethinen adaptierte. Dort werden seither schwerstkranke Menschen durch ihre letzte Lebensphase begleitet. Im Krankenhaus sind derzeit fünf Betreuungsplätze verfügbar, die aber nur eine Übergangslösung darstellen. Eine dauerhafte Bleibe wird diese wichtige Einrichtung in einem eigenen Gebäude haben, das in der Linzer Harrachstraße am Gelände der Elisabethinen entsteht. „Das neue Gebäude wurde auf Basis unserer Anforderungen geplant und wird damit den Bedürfnissen seiner zukünftigen Bewohner noch besser gerecht werden“, sagte Martin Bischof, Geschäftsführer des St. Barbara Hospizes im Rahmen der Spatenstichfeier. Die verfügbaen Plätze können damit außerdem auf zehn verdoppelt werden.

Umfassende Versorgung

„Mit dem ersten stationären Hospiz in Oberösterreich gelingt ein wichtiger Lückenschluss in der Versorgung von Menschen in ihrer letzten Lebensphase. In den vergangenen Jahren haben wir bereits die Flächendeckung in der mobilen Palliativ- und Hospizversorgung zu Hause erreicht, die Palliativstationen in den oberösterreichischen Spitälern wurden kontinuierlich auf- und ausgebaut. Nun steht unheilbar kranken und sterbenden Menschen, denen ein Verbleiben im persönlichen Wohnumfeld nicht möglich ist, eine umfassende Versorgung zur Verfügung, die mit dem neuen Gebäude nochmals erweitert wird“, betonte Josef Pühringer. Der Landeshauptmann zollte den Mitgliedern des multiprofessionellen Betreuungsteams im St. Barbara Hospiz seine Hochachtung für ihren Einsatz.

Unterstützung für das Hospiz

Den Spatenstich nahmen Landeshauptmann Pühringer, OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer und die Vertreter der vier Trägerorganisationen des St. Barbara Hospizes vor: der Präsident des Roten Kreuzes Oberösterreich, Landtagsabgeordneter Walter Aichinger, die Generaloberin der Elisabethinen, Sr. M. Barbara Lehner, Anna Parr, Mitglied der Geschäftsleitung der Vinzenz Gruppe, sowie der Gesamtleiter der Barmherzigen Brüder Linz, Peter Ausweger. Zahlreiche Vertreter des heimischen Gesundheitswesens folgten der Einladung zum Festakt, u.a. die Gesundheitssprecherin der Grünen, Landtagsabgeordnete Ulrike Schwarz, und gespag-Vorstand Harald Geck. Andrea Wesenauer zeigte sich in ihrer Rede froh darüber, dass die Finanzierung zum größten Teil vom Land OÖ und den Sozialversicherungsträgern sichergestellt werden kann. Darüber hinaus wird das St. Barbara Hospiz auch über Spenden finanziert. „Am 3. November konnten wir im Rahmen eines Benefiz-Konzertes hier bei den Elisabethinen bereits einen namhaften Betrag entgegennehmen, der unserer Einrichtung zugutekommen wird“, so Martin Bischof.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.