29.09.2014, 08:47 Uhr

Traditionscafé mit neuem Besitzer

Café-Inhaber Lambert Hofbauer (li.) mit Landeshauptmann Josef Pühringer (re.) und Chocolatier Helmut Wenschitz (Mi.), dessen Köstlichkeiten bei der Eröffnung verkostet wurden. (Foto: cityfoto.at)
Als "Hofbauer, mein Café" wird das bekannte Traditionsunternehmen "Hoffelner" in der Urfahraner Hauptstraße weitergeführt. Lambert Hofbauer hat das Kaffeehaus im Juni 2014 übernommen. Vergangenes Wochenende fand die große Eröffnung statt. Trotz Schlechtwetter kamen mehr als 100 neugierige Gäste. Am Gehsteig vor dem Café wurde Kaffee verkostet und die Blasmusik St. Magdalena spielte auf. Drinnen führte Moderatorin Doris Nentwich durch die Veranstaltung. Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeister Bernhard Baier begrüßten die Gäste. Beide hoben die Bedeutung der österreichischen Kaffeehaus-Kultur als Ort der Begegnung hervor.

"Den angenehmen alten Stil mit seiner gemütlichen Atmosphäre werde ich beibehalten. Als Zusatzangebot soll das Kaffeehaus in den Abendstunden als Business- und Kulturplattform fungieren. So soll es künftig Vorträge und Veranstaltungen geben, vor allem auch Kulturabende", sagt Hofbauer. Derzeit sind etwa Bilder einer Linzer Malerin ausgestellt. Die Bilder werden alle drei bis vier Monate gewechselt und andere Künstler haben die Möglichkeit, ihre Werke auszustellen. Ludwig Scharinger, Präsident der österreichisch-russischen Freundesgesellschaft plant etwa, auch russische Künstler ins Café Hofbauer zu bringen. Durch eine Kooperation mit der Anton Bruckner Privatuniversität wird es künftig auch Musikabende (Klassik, Jazz) geben. Vizerektor Josef Eidenberger war persönlich anwesend, um die Kooperation anzukündigen, und gab mit Ludwig Scharinger sogar ein Trompetenstück zum Besten gegeben.
Mit Hubert Gorbach, Vizekanzler a.D., gab es bereits die erste Business-Abendveranstaltung. Dabei wurde Enercret, ein Produkt im Bereich erneuerbare Energie, präsentiert. Bei der nächsten Veranstaltung am 2. Oktober wird Isano, ein neues biologisches Nahrungsmittel, von seinem Erfinder Wolfgang Grabher vorgestellt.

Auch kulinarisch hat das neue Café Hofbauer einiges zu bieten. So gibt es Schokolade und Pralinen aus dem Hause Wenschitz, Bergkäse aus Schnifis in Vorarlberg, Whisky aus dem Hause Pfanner und Spezial-Bier aus der Brauerei Eggenberg. Helmut Wenschitz, Peter Dünser, Markus Pfanner und Huber Stöhr waren persönlich anwesend, um ihre Produkte zur Verkostung anzubieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.