09.11.2016, 13:39 Uhr

1.300 Tonnen Streugut sind eingelagert

(Foto: benjaminnolte/Fotolia)
Auch wenn in tieferen Lagen bisher noch keine Schneefälle verzeichnet wurden, ist der Winterdienst der Stadt Linz für einen Wintereinbruch gut vorbereitet. Wenn es notwendig ist, stehen bis zu 136 engagierte MitarbeiterInnen des Geschäftsbereichs Stadtgrün und Straßen- betreuung und bis zu 56 Fahrzeuge für den Einsatz im Linzer Stadtgebiet bereit. Zusätzlich dazu wurde die Betreuung von neun Winterdienstrouten an eine Fremdfirma vergeben.

Die MitarbeiterInnen befreien die öffentlichen Fahrbahnen und kombinierten Rad/Gehwege in den Monaten November bis April von Schnee und Eis.
Zirka 1.100 Tonnen Salz und 230 Tonnen Splitt sind in den vergangenen Wochen in den Streusilos der Stadt Linz bereits eingelagert worden. Seit 1. November 2016 wurde für die Männer und Frauen des Winterdienstes auch ein Bereitschaftsdienst eingerichtet.
Die für den Geschäftsbereich Stadtgrün und Straßenbetreuung zuständige Referentin Stadträtin Susanne Wegscheider ist von der Einsatzbereitschaft und Schlagkraft des Linzer Winterdienstes überzeugt: „Wenn der Winter kommt, dann ist die Stadt Linz für den Winterdienst gut gerüstet. Durch die Ausdehnung der Fremdvergaben auf 9 Routen sind ausreichend Kapazitäten in personeller und technischer Hinsicht gewährleistet.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.