11.03.2018, 15:28 Uhr

14.000 Euro für junge Künstlerinnen

Von links: Theresa Wimberger, Elisabeth Mitterlehner, Manuela Reichert und Lisi Mader von den Soroptimist Clubs in Linz. (Foto: Wolfgang Winkler)

Die vier Linzer Soroptimist International Clubs vergeben erstmals drei Kunstpreise zur Förderung von Nachwuchskünstlerinnen und Talenten.

Obwohl die Mehrheit der Studierenden an Kunstuniversitäten weiblich sind, sind Künstlerinnen in Museen, Galerien und Kunstauktionen noch stark unterrepräsentiert. Die vier Linzer Clubs von Soroptimist International – Club Linz I, Club Linz Fidentia, Club Linz Lentos und Club Juvenilia – haben sich nun zusammengetan, um junge Künstlerinnen zu fördern. Angestoßen hat die Initiative Manuela Reichert, Präsidentin von Club Soroptimist Linz I: "Als gemeinnützige Clubs wollen wir junge Künstlerinnen, die ein geringes Einkommen haben, unterstützen und ihnen mit dem Preis eine Chance geben, um durchstarten zu können." Die vier Clubs sehen in dem Gemeinschaftsprojekt gerade in Zeiten von Kürzungen im Kulturbudget eine wichtige Fördermaßnahme.

Alle zwei Jahre wird ein Hauptpreis im Wert von 7.000 Euro sowie zwei Anerkennungspreise im Wert von je 3.500 Euro vergeben. Weiters erhalten die Preisträgerinnen die Möglichkeit, ihre Arbeiten in einer Ausstellung zu präsentieren. Diese soll "die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und eines interessierten Publikums sichern, als Ausgangspunkt für eine langfristige Vernetzung und nachhaltige Entwicklung im zeitgenössischen, gesellschaftlichen und künstlerischen Diskurs", so Elisabeth Mitterlehner, Präsidentin vom Club Linz-Fidentia.

Mitmachen können Künstlerinnen sowie Studentinnen bis zum vollendeten 35. Lebensjahr, die in Oberösterreich geboren sind oder mindestens seit zwei Jahren dauerhaft hier leben. Eingereicht werden muss ein Portfolio mit maximal fünf Arbeiten, die in den vergangenen drei Jahren in den Sparten Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotografie, neue Medien oder interdisziplinäre Kunstformen entstanden sind. Die namhafte Fachjury besteht aus Lentos-Direktorin Hemma Schmutz, Anneliese Geyer, Leiterin der Kunstsammlung des Landes OÖ, Andrea von der Straeten, Professorin an der Kunstuniversität Linz, Margund Lössl, Leiterin der Galerie 422 in Gmunden, sowie Susanne Purviance, Vizepräsidentin der Vereinigung Kunstschaffender OÖ.

Die Teilnahme ist bis 28. April möglich. Die Preisverleihung findet am 10. Oktober 2018 um 19 Uhr im OÖ Kulturquartier statt. Anschließend wird die Ausstellung mit den Werken der Preisträgerinnen in der Kunstsammlung des Landes OÖ eröffnet. Diese kann bis 1. Dezember 2018 besichtigt werden.

Infos zur Einreichung auf ufg.at, linz1.soroptimist.at, linz-fidentia.soroptimist.at, linz-lentos.soroptimist.at oder juvenilialinz.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.