21.11.2016, 16:52 Uhr

20-jähriger Linzer ist "Mister Austria"

Der junge Linzer hat die Jury beim 20. Mister Austria am meisten überzeugt. Foto: Chris Wiener

Der Linzer Philipp Rafetseder wurde zum schönsten Mann Österreichs gewählt.

WIEN/LINZ (red). Am vergangenen Wochenende ging die 20. Mister Austria Wahl in den Sofiensälen, in Wien über die Bühne. 30 Mister aus allen neun Bundesländern und drei Wildcard-Gewinner kämpften um den begehrten Titel. Ein Linzer konnte am Ende das Rennen für sich entscheiden. Der 20-Jährige Philipp Rafetseder überzeugte nicht nur im Mister Camp und bei den Challenges, sondern auch am Catwalk und bei den Tanzchoreographien. Der 1,85m große Musiker, wurde von der Expertenjury auch gleichzeitig zum Mister World Austria 2016 gewählt und vertritt unser Land international bei der Mister World Wahl. Er erhält einen Werbevertrag mit der Mister Company und ist für zahlreiche österreichische Firmen und Kampagnen im Einsatz. Ein Urlaub von Gruber Reisen, maßgeschneiderte Anzüge von Kleider Bauer, sowie Shootings mit Topfotografen und Einladungen zu den Top Events in Österreich erwarten ihn.

"Freue mich auf das Jahr"

„Ich bin fassungslos und habe es noch gar nicht wirklich registriert – ein Traum geht in Erfüllung. Ich habe hart an den Bewerben im Camp und auch an mir gearbeitet und es hat sich zum Glück ausgezahlt. Ich freue mich riesig auf das Jahr und hoffe, dass ich viele interessante Menschen kennenlernen kann. Mit dem Sieg habe ich absolut nicht gerechnet, aber ich freue mich wahnsinnig“, so der Linzer. Mister Company Inhaber Philipp Knefz: „Wir hatten zum 20- jährigen Jubiläum wirklich tolle Finalisten und alle 3 Mister haben es verdient. Mit dem neuen Konzept wollten wir zeigen, dass es nicht nur um Schönheit sondern um den begehrenswertesten Mann Österreichs geht, ich denke das ist uns heuer optimal gelungen. Mit dem Ergebnis und der Veranstaltung bin ich sehr zufrieden und freue mich auf die Zusammenarbeit mit unseren Top-3 Philipp, Marc und Julian.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.