29.08.2014, 06:05 Uhr

50jähriges Kirchweihjubiläum der Pfarrkirche zu Linz – St. Peter

Wann? 06.09.2014 19:00 Uhr bis 07.09.2014 18:00 Uhr

Wo? Pfarre Linz - St. Peter, Tungassingerstr. 23a, 4020 Linz AT
Der damalige Diözesanbischof DDr. Franz Salesius Zauner übergibt den Kirchenschlüssel an den damaligen Pfarrer Alois Hörmadinger
Linz: Pfarre Linz - St. Peter |


Samstag, 6. September 2014 - Festkonzert und spektakuläres Feuer

Den Auftakt der Feierlichkeiten bildet am Samstag um 19.00 Uhr ein Festkonzert mit dem Ensemble "Capella Concertante".
Erfolgreiche Konzerttourneen führten das Ensemble nach Brasilien, Chile, Namibia, Südafrika, Belgien, Ungarn, Italien und Griechenland.
Das Jubiläumskonzert in der Pfarrkirche zu Linz – St. Peter umfasst ein buntes Programm von der Ouvertüre zu Mozarts "Zauberflöte" über "Mein Liebeslied muss ein Walzer sein" von Robert Stolz bis hin zu vielen weiteren musikalische Schätzen.
Im Anschluss an das Konzert wird ein zwei Meter hoher Hahn aus Holz feierlich verbrannt. Hintergrund dieser Aktion: Der Hahn steht ja bekanntlich für das Versagen des Petrus. Dass ein so großer Heiliger wie unser Pfarrpatron auch Fehler gemacht hat, macht ihn menschlich und es lässt auch uns hoffen.
Dieser Hahn soll an diesem Abend ein Symbol auch für unsere eigenen kleinen und großen Fehler und Schwächen sein. Im Wissen, dass Gott uns trotz allem annimmt, verbrennen wir dieses Symbol als Hoffnungszeichen für uns alle.
Anschließend gibt es am Kirchenplatz noch Gelegenheit zum geselligen Beisammensein bei Speis und Trank.


Sonntag, 7. September 2014 - Feierliches Hochamt, Einmauern einer Zeitkapsel und Fest der Begegnung

Heute findet das 50jährige Kirchweih-Jubiläum seinen Höhepunkt um 9.30 Uhr in der Festmesse.
Neben weiteren Ehrengästen haben Landeshauptmann Josef Pühringer und Bürgermeister Klaus Luger ihr Kommen bereits zugesagt.

Gleich im Anschluss wird im Kircheneingangsbereich ein buntes Gemälde unserer Kirche, das sich aus gemalten Steinen verschiedener Größen zusammensetzt, seiner Bestimmung übergeben. Die Steine können von der Pfarrbevölkerung als Bausteine erworben und mit den Namen der jeweiligen Spender versehen werden.
In dieses Gemälde wird auch eine Zeitkapsel mit Dokumenten aus dem Jahr 2014 sowie Schilderungen des Zeitgeschehens aus dem Jahr 2014 eingemauert werden. Die Zeitkapsel wird versiegelt und mit einem Gedenkstein verschlossen. Der Gedenkstein trägt die Jahreszahlen 1964 - 2014 - 2064 als Inschrift. Im Jahr 2064, also zum 100jährigen Kirchweihjubiläum, soll die Zeitkapsel wieder geöffnet werden.
Danach findet ein frohes Fest der Begegnung am Kirchenplatz statt. Die Blasmusikkapelle Scharten wird dieses Fest mit einem Platzkonzert eröffnen.
Selbstverständlich ist bei diesem Fest auch für das leibliche Wohl aufs trefflichste gesorgt!
1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.