07.02.2018, 13:59 Uhr

Anna und Laura und Jakob und David

2.870 Buben und 2.733 Mädchen erblickten 2017 in Linz das Licht der Welt. Davon wachsen 2.213 Babys in Linz auf. (Foto: Yaruta/Panthermedia)

Mehr als 5.600 Babys kamen 2017 in Linz zur Welt. Anna und Jakob lauteten die beliebtesten Namen.

"Auch 2017 gab es wieder einen Babyboom in Linz", lässt Bürgermeister Klaus Luger (SP) wissen. Seit 2013 übersteigt die Zahl der Geburten jene der Sterbefälle. 2.213 Kinder kamen im Vorjahr zur Welt, 2.243 Menschen sind verstorben. 2016 wurden in etwa gleich viele Geburten in der Landeshauptstadt registriert. Die Hitliste der Vornamen bei den Mädchen führt Anna vor Laura und Lena an. Anna war bereits 2016 der beliebteste Mädchenname in der Stadt. Bei den Buben haben sich die Eltern am öftesten für Jakob entschieden. Der Vorname fand sich 2016 noch auf dem fünften Rang. David und Maximilian, 2016 noch auf den Rängen eins und zwei, wurden um je einen Platz nach hinten verdrängt. Laut Standesamt-Statistik werden die Linzer auch immer älter. Frauen sterben im Schnitt mit 81 Jahren, Männer mit 73. Eine 107-Jährige und ein 106-Jähriger waren 2017 die ältesten Verstorbenen im Stadtgebiet.

Ehe keine Altersfrage

835 Ehen wurden von den Beamten des Linzer Standesamtes geschlossen. Hinzu kommen 21 gleichgeschlechtliche Paare, die eine eingetragene Partnerschaft eingingen. Die Statistik des Vorjahres beweist, dass die Heirat keine Frage des Alters ist. Die jüngsten Brautleute waren 18 Jahre, der älteste Bräutigam 79 Jahre alt. In der Stadt darf auch an 20 verschiedenen Orten außerhalb des Standesamtes geheiratet werden. Mögliche Orte sind etwa das Bergschlössl am Pöstlingberg, der Botanische Garten, die Redoutensäle, der Ursulinenhof, die Lederfabrik. Auch eine Trauung auf der Donau ist möglich. Das Donaudampfschiff Schönbrunn, die Schiffe der Firma Wurm & Noé oder die MS Helene stehen dafür zur Verfügung. 30 Paare wählten 2017 eine der klassischen Linzer Kulissen für ihre Vermählung. Insgesamt stellen die Linzer der Arbeit der Standesbeamten ein gutes oder sogar sehr gutes Zeugnis aus. Unter 1.600 Befragten waren knapp 99 Prozent mit der Arbeit zufrieden oder sehr zufrieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.