01.12.2017, 10:57 Uhr

"Auch in kleinen Elektrogeräten stecken wertvolle Rohstoffe"

Vizebürgermeister Bernhard Baier (l.) und Erich Ehrentraut von der Linz AG haben die neue Kampagne präsentiert. (Foto: Stadt Linz)

Linz AG Abfall startet Kampagne, die auf die Bedeutung der richtigen Entsorgung aufmerksam macht.

Wenn zu Weihnachten neue Handys oder DVD-Player in den Packerln liegen, landen die alten Geräte oft im Kastl, im Keller oder – noch schlimmer – im Restmüll. Dabei stecken darin viele wertvolle, teilweise aber auch gefährliche, umweltbelastende Rohstoffe. "Die Trennmoral der Linzer ist sehr hoch. Dass es wichtig ist, Altpapier und Plastik richtig zu entsorgen, ist den meisten bewusst. Bei Elektrogeräten fehlt dieses Wissen jedoch oft", sagt Abfallwirtschaftsreferent Bernhard Baier.

Illegale Ablagerung nimmt zu

Im Vorjahr wurden in Linz rund 1,14 Tonnen Elektroaltgeräte und Batterien in den vier Altstoffsammelzentren abgegeben. Das entspricht 5,6 Kilogramm pro Kopf und Jahr. Während die Rücklaufquote bei Bildschirmgeräten, Lampen und Gerätebatterien recht gut ist, werden vor allem kleinere Geräte wie Bügeleisen, Mixer, Rasierapparate, elektrische Zahnbürsten und mehr oft im Restabfall entsorgt. Auch die illegale Ablagerung von großen Geräten nimmt in Linz wieder zu. "Schuld daran sind sogenannte Sammelbrigaden aus Osteuropa, die in Wohngebieten dazu aufrufen, Geräte abzugeben. Oft nehmen sie dann aber nur mit, was sie brauchen können und lassen den Rest stehen oder laden ihn irgendwo ab", sagt Erich Ehrentraut, Leiter des Geschäftsbereichs Abfall der Linz Service GmbH. Er rät daher, Geräte gleich ins Altstoffsammelzentrum zu bringen.

Wertvolle Rohstoffe

Dort werden noch verwendbare Geräte im ReVital-Programm aufbereitet und in eigenen Shops wieder verkauft. Was kaputt ist, wird recycelt. Denn die kleinen Geräte enthalten wertvolle Rohstoffe wie Kupfer oder Aluminium, die zurückgewonnen und wiederverwertet werden können. "In einer Tonne Handyschrott steckt das 50-fache an Gold als in einer Tonne Erz, die abgebaut wird. Besonders wichtig sind auch die seltenen Erden, die in den Altgeräten stecken. Europa hat keine eigenen Vorkommen dieser wichtigen Rohstoffe und ist besonders auf die Wiedergewinnung angewiesen", so Ehrentraut. Rund 95 Prozent der in Elektroaltgeräten enthaltenen Materialien in österreichischen Verwertungs- und Entsorgungsbetrieben recycelt. Im Hausmüll gehen die wertvollen Rohstoffe verloren. Manche Elektroaltgeräte enthalten außerdem gefährliche Schadstoffe wie Quecksilber, die zum Schutz der Umwelt unbedingt fachgerecht entsorgt werden müssen.


Kleines Dankeschön

Die Linz AG startet daher eine Kampagne zur Bewusstseinsbildung in Hinblick auf die korrekte Entsorgung. Für Sammler gibt es ein kleines Dankeschön: Wer ab Dezember im ASZ ein altes Elektrogerät abgibt, bekommt pro Besuch eine Viererpackung AA-Batterien gratis. Die Aktion läuft, so lange der Vorrat reicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.