16.09.2018, 10:04 Uhr

Autodieb nach rasanter Verfolgungsjagd in Linz gefasst

LINZ. Ein 17-jähriger verletzte bei seiner Festnahme zwei Polizisten: Am 15. September um 7 Uhr hielten Polizeibeamte in Linz in der Humboldtstraße einen Pkw-Lenker zu einer Kontrolle an, da festgestellt worden war, dass die Kennzeichen nicht mit dem Pkw übereinstimmten.

Lenker gibt Gas und flüchtet
Der Pkw war mit drei Insassen besetzt und blieb vorerst stehen. Als die Beamten aus dem Funkwagen ausstiegen, beschleunigte der Lenker wieder und fuhr mit etwa 100km/h davon. Der Lenker missachtete mehrere rote Ampeln auf der Kärntnerstraße, Waldeggstraße und Unionstraße in den Larnhauserweg. Dort musste er wegen einer Schrankenanlage stoppen und alle Fahrzeuginsassen flüchteten zu Fuß weiter.

17-Jähriger wehrt sich gegen Festnahme
Die Polizisten verfolgten die Verdächtigen und konnten den Fahrzeuglenker, einen 17-Jährigen aus der Russischen Föderation, wohnhaft in Linz, nach kurzer Flucht anhalten. Dieser wehrte sich gegen die Anhaltung und konnte erst mit Unterstützung von weiteren Beamten festgenommen werden. Dabei verletzte der 17-Jährige zwei Polizisten mit Fußtritten. Die zwei anderen Fahrzeuginsassen konnten trotz sofortiger Verfolgung flüchten.
Im Pkw fanden die Beamten zwei Brecheisen und einen Hammer vor. Erhebungen ergaben, dass der Pkw zuvor gestohlen wurde. Beim 17-Jährigen verlief ein Drogenschnelltest positiv – er muss mit mehreren Anzeigen rechnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.