25.07.2017, 15:16 Uhr

Baden in Linz an den schönsten Platzln

Am Donaustrand im Hafengelände findet man Ruhe inmitten der Stadt. (Foto: Urban)

Neben den Bädern und Seen in und um Linz laden auch die Donaustrände zum Baden ein.

LINZ (club). Wenn die Temperaturen steigen, steigt bei manch einem auch die Freude auf Abkühlung in Bad oder See. "Im Sommer haben die Linzer viele Möglichkeiten, sich in einem kühlen Nass zu erfrischen", sagt Thomas Lettner, Geschäftsbereichsleiter der Linz AG Bäder. "Es ist für jeden Gusto etwas dabei."

Freibäder in Linz

Abkühlung bieten beispielsweise die vier Freibäder in Linz: in den beiden Erlebnisbädern Biesenfeld und Schörgenhub, sowie im Waldbad Hummelhof und im Parkbad. "An besonders heißen Sommertagen tummeln sich im Linzer Parkbad 5.000 Besucher."

Seen in Linz

Wer es lieber ein bisschen ruhiger hat, findet Abkühlung an einem der umliegenden Seen. Beispielsweise am Pleschinger See im Nordwesten der Stadtgemeinde Steyregg. Dort finden auch Freunde der Freikörperkultur ihr Badeplätzchen. Abkühlung bieten auch die beiden Seen in Pichling: der Pichlinger See und der Weikerlsee. Wer gerne etwas weiter fährt, findet auch am Ausee, Steyregger Badesee und Feldkirchener See geeignete Bademöglichkeiten. Der Feldkirchener See umfasst fünf Baggerseen und bietet ein umfassendes Angebot. Am JetLake in Feldkirchen kommen vor allem Wasserski- und Wakeboardbegeisterte beim Wasserskilift auf ihre Kosten. "An schönen Wochenenden lockt es etwa 5.000 Besucher an den See", sagt Stefan Kastner, Mastermind vom JetLake in Feldkirchen. "Von Jahr zu Jahr werden es mehr Badegäste." Neben den vielen Seen kann man auch in den Flüssen in Linz baden. Wie beispielsweise an der Traun in Ebelsberg oder an der Donau inmitten der Stadt.


Baden an der Donau

Als beliebte Badeplätze haben sich auch die Strände an den Donauufern in Linz bewährt. Die ruhigen Plätze an der Donau bieten nicht nur für die Linzer einen Platz zum Baden, sondern auch Hunde sind dort erlaubt. Mit den anlässlich Linz09 geschaffenen künstlichen Schotterbänken im Hafengelände der Stadt wurde den Linzern ein direkter Zugang zur Donau geboten. Auch weiter flussaufwärts laden die Strände in Alt-Urfahr und St. Margarethen sowie in Ottensheim am Zusammenfluss von Donau und Großer Rodel zum Baden ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.