02.02.2012, 08:00 Uhr

Fahrradunfälle nehmen deutlich zu

Fahrradunfälle mit Todesfolge nehmen zu. (Foto: Foto:Fotolia/ Tom Bayer)
Die Zahl der Verkehrsunfälle nimmt in Oberösterreich stetig ab. Unfälle mit Schwerverletzten gingen von 2005 bis 2010 um 26 Prozent, die Anzahl der Verkehrstoten um 38 Prozent zurück. 2011 waren es nunmehr 102 Verkehrstote. Indes würde man aber einen Anstieg der Radfahr- und Fußgängerunfälle (2011 wurden elf Fußgänger und zwölf Radfahrer getötet), speziell in der Altersgruppe 55 plus beobachten, so Verkehrs-
sicherheitslandesrat Hermann Kepplinger. Mit einem gezielten Maßnahmenkatalog will Kepplinger die Unfallzahlen senken. So wird es Helmaktionen, spezielle Fahrradtrainings für Senioren, eine Reflektorschleifen-Verteileraktion, Fachvorträge, neue Richtlinien für Gemeinden und Schüleraktionen geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.