29.11.2017, 08:55 Uhr

Feuerwehr befreite Unfallopfer aus Auto

Der Unfall ereignete sich am 29. November gegen 4.30 Uhr. (Foto: Berufsfeuerwehr Linz)
Ein schwerer Unfall ereignete sich heute in den frühen Morgenstunden an der Kreuzung Hasnerstraße/Wiener Straße. Zwei Autos, ein BMW und ein Range Rover, kollidierten dabei. Ein Mann wurde im BMW eingeklemmt. Die Berufsfeuerwehr war rasch zur Stelle und schuf mit einem hydraulischen Rettungsgerät eine sogenannte "große Seitenöffnung". Dabei werden alle Seitentüren und die B-Säule entfernt. So konnte die Person aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Die Insassen des Range Rover blieben laut Feuerwehr augenscheinlich unverletzt. Als Grund für den Unfall wird eine Vorrangverletzung vermutet.

Nachdem der Verletzte versorgt war, haben die Mitglieder der Linzer Berufsfeuerwehr die nur in sehr geringem Umfang ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden, die Fahrzeugbatterien abgeklemmt, ein beschädigtes Verkehrszeichen entfernt und in der angrenzenden Grünfläche abgelegt sowie die Fahrzeuge an die anwesenden Abschleppdienste übergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.