04.10.2014, 17:50 Uhr

Fritteuse ging in Flammen auf

(Foto: Stefan Körber/Fotolia)
LINZ. Beim Versuch sich Pommes Frites zuzubereiten, ging am 4. Oktober 2014 gegen 12:45 Uhr in einer Wohnung in Linz eine Fritteuse in Flammen auf. Wie die Polizei berichtet, gab eine 62-jährige Linzerin die Pommes ins heiße Öl der Fritteuse. Dabei entwickelte sich eine Stichflamme, die sofort auf den Dunstabzug und das Küchenmobiliar übergriff. Die Mieterin flüchtete sogleich aus ihrer Wohnung. Die Berufsfeuerwehr Linz brachte das Feuer rasch unter Kontrolle und um 13:15 Uhr war „Brand aus“. Die Wohnung darüber wurde leicht verraucht, dort befand sich jedoch niemand. Personen wurden nicht verletzt. In der Wohnung der 62-Jährigen entstand erheblicher Sachschaden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.