31.10.2017, 09:38 Uhr

Gesundheitszentrum: Gericht bestätigt Bau

Eine Brücke wird das Ordensklinikum der Barmherzigen Schwerstern mit dem Gesundheitszentrum in der Herrenstraße verbinden. (Foto: Vinzenz Gruppe)

Trotz Anrainer-Beschwerde darf das Zentrum der Barmherzigen Schwestern gebaut werden.

Derzeit klafft an der Ecke Herrenstraße und Wurmstraße noch eine Baulücke. Künftig wird neben dem Ordensklinikum der Barmherzigen Schwestern ein Gesundheitszentrum für Fachärzte und Therapeuten entstehen. Vor Ort wird auch ein Ambulatorium für Krebspatienten untergebracht.

Brücke als Streitpunkt

Vor allem die geplante Verbindungsbrücke über die Herrenstraße war einem Nachbarn bis zuletzt ein Dorn im Auge. Nun wurde der Bau durch das Landesverwaltungsgericht Oberösterreich bewilligt. Die Vinzenz-Gruppe als Bauwerberin habe die Notwendigkeit der Brücke ausreichend begründet. Unter Beiziehung eines bautechnischen Amtssachverständigen stellte das Gericht fest, dass eine Widmungswidrigkeit des geplanten Neubaus nicht vorliegt. Eine Verletzung der Abstandsbestimmungen zulasten des Nachbarn liege nicht vor, stellte das Landesverwaltungsgericht fest. Auch die Belichtung würde nicht geschmälert. Bereits davor wurde die Berufung des Nachbarn vom Stadtsenat abgewiesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.